1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Bundesschützen-Tambourcorps Herrenshoff feierte 100. Geburtstag

Bundesschützen-Tambourcorps in Korschenbroich : Drei Tage lang feierte Herrenshoff den 100. Geburtstag

Vor 101 Jahren wurde das Bundesschützen-Tambourcorps Nordstern Herrenshoff gegründet. Der 100. Geburtstag konnte Pandemie-bedingt erst jetzt gefeiert werden. Drei Tage lang herrschte eine Superstimmung.

Mehr als 1000 Menschen feierten am Wochenende in Herrenshoff. Anlass war der Geburtstag des Bundesschützen-Tambourcorps Nordstern, das vor 101 Jahren gegründet worden war. Das 100-jährige Jubiläum konnte wegen der Pandemie erst jetzt gefeiert werden.

Am Freitagabend herrschte Superstimmung, als Thorben Klein, Ex-Frontmann der „Räuber“, die „Räuber“ selber und Schlagersänger Norman Langen auftraten. Die Meinungen gingen auseinander, wer im Festzelt für die beste Stimmung sorgte. „Alle Musiker waren gut, aber so richtig den Turbo eingeschaltet haben die ‚Räuber‘“, sagte Bürgermeister Marc Venten, der seit Jahrzehnten dem Bundesschützen-Tambourcorps angehört.

Die Frauen tendierten da schon eher zu Norman Langen, bekannt aus „Deutschland sucht den Superstar“. Was feststeht: Die Stimmung war hervorragend. Am Samstag wurde in den Mai getanzt, die passende Livemusik lieferte die Coverband FarbTon. Das 1000 Personen fassende Zelt war fast voll. Einziger Kritikpunkt vieler Besucher: Die Musik war schön, hätte aber ein wenig leiser sein können. Am Sonntag wurde das Kinderkarussell auf dem Festplatz enthüllt, da verstärkt Familien mit kleinen Kindern erwartet wurden. „Wir haben auch die ehemaligen Mitglieder eingeladen“, sagte der erste Vorsitzende Wolfgang Schmitz, der am Samstag eine positive Zwischenbilanz zog. Die Höhepunkte am Sonntag waren die Senerade an der Kirche mit neun Tambourcorps und zwei Musikkapellen aus der näheren Umgebung. Beim Umzug durch den Ort ließ sich sogar die Sonne blicken.

  • Die Musiker vom Bundesschützen-Tambourcorps Nordstern Herrenshoff
    Bundesschützen-Tambourcorps in Korschenbroich : Seit mehr als 100 Jahren zackiges Spiel
  • Ex-Rabaue-Frontmann Peter Kempermann mit den Geburtstagskindern
    Freund des Karnevals in Mönchengladbach : Burggraf Krahwinkel feierte Geburtstag
  • Haben sich als gutes Team verstanden:
    Korschenbroicher Pfarrer zur Bistumsreform : Bistum Aachen beruft indischen Pater aus Korschenbroich ab

„Wir haben über viele Jahre für das Jubiläumsprogramm gespart“, sagte Schmitz. Er schätzt, dass die Ausgaben die Einnahmen um rund 10.000 Euro übersteigen. Und dann ist da noch ein anderes Problem: Die Zahl der Mitglieder ist in den letzten zehn Jahren von 41 auf jetzt 21 gesunken. Wer für Verstärkung sorgen möchte: Geprobt wird jeden Montag von 19 bis 21 Uhr in der Grundschule.