Korschenbroich: Bericht über Projekte aus Jugendkonferenz

Jugendliches Engagement in Korschenbroich : Projekte aus Jugendkonferenz werden konkret

Kreisjugendpfleger Reinhard Giese berichtete im Ausschuss über die Arbeit der Jugendlichen.

Im vergangenen Oktober wurden bei der ersten Jugendkonferenz der Stadt Korschenbroich Wünsche und Anregungen der Jugendlichen gesammelt, bei der Folgeveranstaltung im Februar mögliche Projekte diskutiert und Schwerpunktgruppen gebildet. Nun informierte Kreisjugendpfleger Reinhard Giese im Bildungs- und Jugendausschuss über erste konkrete Umsetzungen.

„Während der zweiten Jugendkonferenz haben sich drei Schwerpunktgruppen ergeben, mit den Themen Öffentlicher Raum, Graffiti und Medien“, berichtete Giese. Die erste Gruppe wird unter anderem die Spielplätze in den Neubaugebieten Niers-Aue und Kleinenbroich mitgestalten, erste Ortsbegehungen hat es bereits gegeben. Die zweite Gruppe wird zwei Mülleimer-Häuschen künstlerisch verzieren, die danach in Rathaus-Nähe sowie in Kleinenbroich am Bahnhofskiosk aufgestellt werden könnten. Zudem wird es in der ersten Woche der Sommerferien einen Workshop geben, bei dem die Skateranlage an der Hauptschule durch Jugendliche neu gestaltet werden soll.

Die Medien-Gruppe hat ebenfalls erste Ideen entwickelt und bereits über einen Instagram-Account für die Stadt nachgedacht. Zudem könnte sie sich laut Giese vorstellen, künftig selbst über die Arbeit der Jugendkonferenz zu berichten. Giese zeigte sich begeistert vom Engagement, der Disziplin und dem strukturierten Vorgehen der Jugendlichen. Deswegen richtete er auch einen Appell an die Ausschuss-Mitglieder: „Nehmen sie die jungen Menschen ernst, sie sind hochinteressiert und fordern auch Dinge ein. Wir können jetzt nicht Projekte zusagen und diese dann im Sande verlaufen lassen.“

Aus der Jugendkonferenz heraus entstand auch die Idee, dass die Jugendlichen mit Bürgermeister Marc Venten Ideen besprechen, Wünsche äußern und Kritik loswerden können. Die erste Auflage dieser Jugend-Sprechstunde findet am Mittwoch, 22. Mai, um 18 Uhr, in der Glehner Jugendeinrichtung Sinnflut, Am Buscherhof 7, statt.

(togr)
Mehr von RP ONLINE