1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Benefizkonzert der Musikschule zugunsten der Ukraine

Korschenbroicher Gymnasium : Benefizkonzert der Musikschule zugunsten der Ukraine

Zu einem Benefizkonzert für die Ukraine luden die Streicher und Bläser des Sinfonieorchesters der Musikschule Rhein-Kreis Neuss in die Aula des Gymnasiums ein. Die Stücke wurde von der Tagesaktualität eingeholt.

Endlich wieder auf der Bühne: Lange haben die Streicher und Bläser des Sinfonieorchesters der Musikschule Rhein-Kreis Neuss warten müssen. „Seit dem Herbst kann wieder geprobt werden“, sagt die Leiterin der Musikschule, Ruth Braun-Sauerwein. Am Sonntagabend saßen rund 50 Schüler im Alter von neun bis gut 20 Jahren auf der Bühne der Aula des Gymnasiums Korschenbroich. „Sie werden unterstützt durch einige Lehrer“, so Braun-Sauerwein.

Die Stücke, die im Herbst ausgewählt und seitdem geprobt wurden, sind von der Tagesaktualität eingeholt worden: Auf dem Programm stand zunächst „Die Feuerwerksmusik“ von Georg Friedrich Händel, uraufgeführt im Jahr 1749. Die fünfsätzige Orchestersuite ist ein Auftragswerk. König Georg II. hatte es als Festmusik zum Feuerwerk anlässlich des Aachener Friedens bestellt, der die österreichischen Erbfolgekriege beendet hatte. Dass das Kriegsthema wieder aktuell sein werde, habe keiner geahnt, sagt Braun-Sauerwein.

Hoch konzentriert folgten die Mitglieder des Sinfonieorchesters ihrem Orchesterleiter Wilhelm Junker und fanden sich in ein stimmiges Zusammenspiel ein. Ein schöner voller Klang breitete sich in der Aula aus. Spürbar war nicht nur die Spielfreude der Musiker, sondern auch die Freude der Zuhörer, wieder anspruchsvolle „Live-Musik“ hören zu können. Darüber hinaus war das Konzert auch eine Benefiz-Aktion: Die Musikschule setzt ein Zeichen der Solidarität mit den Menschen in der Ukraine. Der Landesverband der Musikschulen hat bei der Aktion „Deutschland hilft“ ein eigenes Spendenkonto eingerichtet, auf das die Spenden der Konzertbesucher eingezahlt werden.

  • (Symbolbild)
    Inzidenz bei 437,8 : 3214 Corona-Fälle sind aktuell im Rhein-Kreis Neuss bestätigt
  • Lions Club Am Rosengarten luden 500
    Lions-Club Neuss lädt ein : Ein Spieltag für viele Flüchtlinge
  • David Zülow blickt auf die Zukunftsaufgaben.⇥Foto:
    Landtagswahl 2022 im Rhein-Kreis Neuss : Wo NRW weiter durchstarten und an Tempo zulegen muss

Bevor das zweite Stück gespielt wurde, gab es eine Verabschiedung: Elisabeth Wand verlässt die Schule. Ihren Platz nimmt Ana Belén Ruales ein, die das Violoncello unterrichtet und das Konzert musikalisch unterstützte. Bei der 9. Sinfonie von Antonin Dvorák von 1893 – bekannt unter dem Namen „Aus der Neuen Welt“ – verstand es das Sinfonieorchester, diese beschwingte Musik unbeschwert in die Aula zu transportieren.

Wer dieses Konzert verpasst hat, bekommt noch eine Chance, es am Sonntag, 15. Mai, 17 Uhr in der Kirche St. Jakobus d. Ä. in Jüchen zu besuchen.