1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Baby in Auto eingeschlossen – Nachbarn kühlen das Auto

Vorfall in Korschenbroich : Baby in Auto eingeschlossen – Nachbarn kühlen das Auto

Weil ein Baby aus Versehen in einem Auto eingeschlossen wurde, rückte die Feuerwehr am Mittwoch aus. Bis zum Eintreffen der Rettungskräfte kühlten fürsorgliche Nachbarn das Auto.

Wegen eines Babys, das in einem Auto eingeschlossen war, waren am Mittwochvormittag, 2. Juni, 15 Feuerwehrleute aus Korschenbroich sowie ein Rettungswagen im Einsatz. Die Mutter war mit ihren Kindern nach Hause zurückgekehrt und hatte einem Kind beim Aussteigen geholfen. Dabei befand sich der Schlüssel noch im Wagen, als sich plötzlich das Auto von selbst verschlossen habe, teilte Feuerwehrchef Frank Baum auf Anfrage unserer Redaktion mit. Der Notruf sei sofort erfolgt.

Bis die Rettungskräfte eintrafen, leisteten die Nachbarn fürsorgliche Hilfe. „Damit sich im Wageninneren die Hitze nicht aufstauen konnte, hatten sie Decken zur Kühlung auf den Pkw gelegt und den Wagen mit dem Wasserschlauch abgespritzt“, lobt Baum das vorbildliche Verhalten. Die Feuerwehr schlug eine Seitenscheibe des Wagens ein, öffnete die Türen und befreite so den Säugling aus dem Auto. Das Baby sei sofort medizinisch untersucht worden. „Es ist wohlauf und musste nicht ins Krankenhaus“, so Baum.