Korschenbroich: Ausstellung im Kunsthaus Dreho

Ausstellung in Korschenbroich : Das Kunsthaus Dreho zeigt die Ästhetik von Metall

Im Rahmen der Aktion "Arbeitsplatz Kunst" gibt es eine Ausstellung mit Werken aus Metall. Unter anderem ist Nadine Kugler dabei, die Kaffee-Kpseln verarbeitet hat.

Der amerikanische Künstler Gary Wieland hat sein Studium im Art Center College of Design in Los Angeles mit Auszeichnung beendet. Er lebt und arbeitet seit 40 Jahren im Raum Aachen, betreibt ein Antiquitäten- und Rahmengeschäft, und ebenso lange malt er gegenständlich und stellt europaweit aus. Seit rund sieben Jahren widmet er sich in seinen großformatigen Arbeiten dem Thema Altmetall in Verbindung mit Rost. Er hat seine eigenen Techniken in der Einbindung von Eisenoxyd entwickelt und erzielt mit diffiziler, differenzierter und außerordentlicher Malweise eindrucksvolle, überraschende, fast schon körperlich greifbare Bildanmutungen. Es sind Darstellungen, die zwischen extremem Realismus und Abstraktion hin und her zu pendeln scheinen.

Mit Nadine Kugler präsentiert das Kunsthaus Dreho eine echte Newcomerin. Die gelernte Grafikerin und Schauspielerin kommt aus Korschenbroich, arbeitet in Düsseldorf. Die Freude an vielfältiger künstlerischer Entfaltung begleitet sie also bereits von Kindesbeinen an. Seit über sieben Jahren kreiert die Künstlerin sehr ansprechende, oftmals auch sozial-kritische Kunst - Objekte aus verschiedenen Upcycling-Materialien, wie Kronkorken, Schallplatten. Seit vier Jahren konzentriert sie sich auf Nespresso-Kapseln. Sie zeigt unter anderem ihre Installation „Konsumfalle“, mit einem Kapselberg, Kapselblüten und Kapselkleidung. Im Rahmen des „Arbeitsplatz Kunst“ stellt am 30. Juni und 1. Juli Gabriela Drees-Holz im Garten und im Atelier auch einige ihrer neuen Rost- und Textilwandobjekte aus.

Vernissage ist am Freitag, 29. Juni, um 19 Uhr. Geöffnet ist am 30. Juni, 1., 7. und 8. Juli jeweils samstags von 12 bis 18 Uhr und sonntags von 11 bis 17 Uhr. Das Kunsthaus Dreho befindet sich am Haagweg 1 in Liedberg.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE