1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Anwohnerin beklagt gefährlichen Zebrastreifen in Lüttenglehn

Bürgermonitor zu gefährlichem Zebrastreifen : Ärger über Durchgangsverkehr in Lüttenglehn

Anna Kyas beklagt die Verkehrssituation in dem Ortsteil. Die Höchstgeschwindigkeit werde nicht eingehalten, zudem sei der Zebrastreifen unübersichtlich. Dem Kreis sind solche Beschwerden neu.

Seit einigen Jahren wohnt Anna Kyas in Lüttenglehn. Seitdem ärgert sie sich über den dortigen Durchgangsverkehr. Die Fahrer hielten sich zum großen Teil nicht an die gebotene Höchstgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometer. Ein weiteres Ärgernis: der „unübersichtliche und gefährliche Zebrastreifen“ an der viel befahrenen Dorfstraße.

„Lange Zeit war der Zebrastreifen nicht mal beleuchtet. Durch umliegende Bäume musste man auf die Fahrbahn treten, um den Verkehr einsehen zu können“, sagt Kyas. Zwar wurden nach einem Schriftverkehr mit der Stadt das Leuchtmittel ausgetauscht, die Sträucher zurückgeschnitten und das Parkverbot erneuert. Mehr könne aber nicht getan werden, da der Kreis zuständig sei. Kyas ist enttäuscht, dass niemand aus der Stadtverwaltung das Problem angehe.

Sie verweist auf Grefrath. Dort werde ein ähnlich gelegener Zebrastreifen deutlicher gekennzeichnet und die Geschwindigkeit sei sogar auf 40 reduziert. Sie fordert eine permanente Blitzanlage, „um den Kindern einen sichereren Überweg über die viel befahrene Dorfstraße zu ermöglichen“. Kyas beklagt, dass zwar für wenige Tage Smiley-Tafeln, die die Geschwindigkeit erfassen, installiert wurden. Diese seien allerdings schnell außer Betrieb und wieder abgebaut worden. Allerdings handelt es sich bei der Dorf- um eine Kreisstraße. Die Stadt will sich daher auf Anfrage unserer Redaktion auch nicht weiter zu dem Fall äußern.

Beim Kreis gibt sich ein Sprecher überrascht. Ja, es habe an dieser Stelle Smiley-Tafeln gegeben. Und ja an der Ortsdurchfahrt der Kreisstraße 8 gebe es eine Messstelle. Dort habe der Kreis allerdings in der Vergangenheit keine Auffälligkeiten festgestellt. Auch, dass es zu dem Verkehr dort Beschwerden aus der Bevölkerung gebe, sei ihm neu. Beim Kreis habe sich kein Lüttenglehner zu diesem Thema gemeldet. Eine permanente Blitzanlage sei daher an dieser Stelle derzeit nicht geplant.

Sie haben ein Anliegen? Melden Sie sich bei uns unter Tel. 02161 244278 oder per E-Mail an redaktion.korschenbroich@ngz-online.de.