Korschenbroich: 300 Teilnehmer bei Kinderstiftung "Lesen bildet"

Bildung in Korschenbroich : Die 300. Teilnehmerin der Kinderstiftung "Lesen bildet" kommt aus Pesch

Die Kinderstiftung vermittelt Interessierten, wie man Kindern auf spannende Weise vorlesen kann.

300 Männer und Frauen im Einzugsbereich Rhein-Kreis Neuss und Düsseldorf haben mittlerweile das Angebot der Kinderstiftung „Lesen bildet“ wahrgenommen und ein Seminar über spannendes Vorlesen besucht. Die 300. Teilnehmerin war nun Alexandra Rukes aus Pesch. „Das Seminar war sehr gut und informativ. Ich habe empfehlenswerte Bücher kennengelernt und das Handwerkszeug vermittelt bekommen, wie man Kinder mit einer Geschichte fesselt“, resümiert Alexandra Rukes nach der Ausbildungseinheit. Persönlich möchte sie das frisch erworbene Wissen im Rahmen der Bauernhofpädagogik nutzen, die auf ihrer Hofanlage stattfindet und künftig auch Bücher zum Inhalt haben wird.

Unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Marc Venten und mit Unterstützung von Petra Köhnen aus dem Sozialamt konnte das Seminar in der Korschenbroicher Feuerwache stattfinden. Mit insgesamt 13 Teilnehmerinnen war das Angebot ausgebucht. Die Vorlesewilligen lauschten zunächst den Worten der Trainerin Martina Biermann, um dann zügig selbst in die Praxis des Vorlesens einzusteigen und einander konstruktives Feedback zu geben. Nach vier Stunden waren sich alle einig: Die von der Stiftung finanzierte Ausbildungseinheit hat Selbstvertrauen und Sicherheit beim Vorlesen von Geschichten gebracht. Das frisch erworbene Wissen kann nun in Büchereien, Schulen, Kindergärten  oder wo immer Lesementorinnen gefragt sind angewendet werden.

Stiftungsgründer Heinz Mölder freut sich, dass die Premiere in Korschenbroich so gut gelungen ist. Für eine Folgeveranstaltung stehen bereits zehn weitere Interessierte auf der Warteliste.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE