1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: 18 Standorte im Stadtgebiet künftig insektenfreundlich

18 Standorte in Korschenbroich künftig insektenfreundlich : „Extensive“ Pflege auf 10.000 Quadratmetern

Zum Erhalt der Artenvielfalt sind insektenfreundliche Flächen nötig. Eine Maßnahme in Korschenbroich soll jetzt solche Bereiche schaffen.

Knapp 10.000 Quadratmeter Grünflächen an 18 Standorten wurden im Stadtgebiet auf „extensive“ Pflege umgestellt. Das teilte die Stadt mit. Mehr insektenfreundliche Garten- und Landschaftsflächen seien dringend zum Erhalt der Artenvielfalt nötig, heißt es weiter. Eine kleine Kordel-Umzäunung und Schilder weisen darauf hin, welche Flächen Bienen, Schmetterlingen und anderen Insekten vorbehalten sind.

Damit wird ein entsprechender Beschluss aus dem Ausschuss für Verkehr, Mobilität und Grünflächen umgesetzt. Der Beigeordnete Georg Onkelbach erklärt die Maßnahme: „Die Natur braucht Ruheflächen, in denen Insekten ihre Lebens- und Rückzugsräume finden. Wie wichtig sie für unser Ökosystem sind, ist hinlänglich bekannt. Mit verschiedenen Programmen unterstützt die Stadt Korschenbroich längst privates Engagement in diesem Bereich. Da ist es nur folgerichtig, dass wir auch unsere eigenen geeigneten Grünflächen entsprechend gestalten und ökologisch aufwerten.“

Für die neuen Insektenreiche gilt: „Betreten verboten“. Zu finden sind sie in allen Stadtteilen. Mit Größen zwischen 100 und 1600 Quadratmetern befinden sie sich in zentralen Lagen sowie in Randbereichen. Viele Schmetterlinge und andere Insekten dürfte man künftig in Korschenbroich an den Standorten Heldsmühle, Rheydter Straße, Jane-Adams-Weg, Mählenstraße und Willi-Hannen-Straße beobachten können. In Pesch liegt eine städtische Insektenweide Am Eichengrund.

  • Das ehemalige Gärtnereigelände in Widdeshoven aus
    Neues Wohngebiet in Rommerskirchen : Bald beginnt die Bebauung des Gebiets „Im Kamp“
  • Marcel Knuppertz tritt bei der Landtagswahl
    SPD-Fraktionsvorsitzender aus Korschenbroich : Marcel Knuppertz kandidiert für den Landtag
  • Hubert und Florian (rechts) Wißdorf mit
    Neuansiedlung in Jüchen : Robert-Bosch-Straße füllt sich mit Bau auf „Filetstück“

In Kleinenbroich liegen die Standorte an der Dietrich-Bonhoeffer-Straße, Auf den Kempen, an der Rhedung, am Dorfer Feldweg und auf dem Friedhof. In Raderbroich gibt es eine Fläche für Bienen und andere Insekten an der Flachsbleiche. Die extensiv gepflegten Wiesen sind in Glehn Am Buscherhof an der Grundschule, auf dem neuen Friedhof und Am Spinngraben/Adam-Titz-Straße zu finden.

(NGZ)