1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Kommunalwahl 2020: FDP Korschenbroich sieht sich durch Corona-Krise bestätigt

Kommunalwahl in Korschenbroich : FDP sieht sich durch Krise bestätigt

Den liberalen Kernanliegen komme in Zeiten von Corona besondere Bedeutung zu. Die Korschenbroicher FDP sieht auch keinen Grund, ihr Wahlprogramm zu überarbeiten. „Wir halten an unseren Ideen fest“, heißt es.

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie haben Korschenbroich getroffen. Das zeigt schon ein Blick auf die belasteten kommunalen Finanzen. Das Kompetenzteam der FDP für die Kommunalwahl im September sieht sich mit seinen Wahlkampf­themen gut für die Krisenfolgen gewappnet. Und sich selbst als „Fortschrittsmotor“.

„Denn die Krise hat auch deutlich gemacht, bei welchen Themen jetzt erst recht etwas getan werden muss und auch vor Ort ein ‚Update’ notwendig ist“, sagt der Stadtverbandsvorsitzende Thomas Betz. Ein Kernanliegen ist dabei für die FDP klassischerweise eine solide Haushaltspolitik. „Vor Ort braucht es eine Politik, die rechnen kann“, sagt Stadtratskandidat Dirk Schiffers. „Die finanzielle Lage der Stadt wird durch wegfallende Einnahmen zusätzlich herausgefordert. Hier wollen wir mithelfen, Wege zu finden, die dennoch Handlungsspielräume vor Ort erhalten.“

Die Stärkung des Wirtschaftsstandorts sei schon vor der Krise für die FDP von zentraler Bedeutung gewesen. Gerade jetzt sei es wichtig, Unternehmen und Betrieben alle möglichen Hürden aus dem Weg zu räumen und zusätzliche Belastungen gering zu halten. Zudem müsse an bereits geplanten Investitionen festgehalten werden. „Für den Erhalt der Unternehmen und Betriebe vor Ort krempeln wir jetzt die Ärmel hoch“, sagt Betz.

Auch das FDP-Projekt eines digitalen Bürgeramts habe durch die Krise noch einmal an Bedeutung gewonnen. „Einiges, für das bisher noch die Nummer auf dem Amt gezogen werden musste, ging auf einmal vom Sofa aus“, sagt Betz. „Das wollen wir beibehalten und provisorische digitale Angebote in einen dauerhaften Service im digitalen Bürgeramt überführen.“

Zusammengefasst sieht Betz keinen Grund, das FDP-Wahlprogramm zu überarbeiten: „Auch wenn momentan alles anders ist und sich die Prioritäten und damit auch finanzielle Möglichkeiten verschieben: An unseren Ideen für Korschenbroich halten wir fest.“

(mlat)