Korschenbroich: Kindergarten Herrenshoff nach Sturm geschlossen

Korschenbroich: Kindergarten Herrenshoff nach Sturm geschlossen

Wegen des Sturmtiefs Friederike musste gestern in Herrenshoff ein Kindergarten aus Sicherheitsgründen geräumt werden. Wie der stellvertretende Stadtbrandmeister der Freiwilligen Feuerwehr Korschenbroich, Frank Hoffmann, berichtete, drohen Bäume auf das Gebäude zu kippen. Die Gefahr ist noch aktuell. Erst wenn die Bäume gefällt sind, kann der Betrieb wieder aufgenommen werden.

Bis circa 17 Uhr hatten die Wehrleute in Korschenbroich 40 Sturmeinsätze abgearbeitet. 80 Einsatzkräfte aus allen sechs Einheiten sicherten Gefahrenstellen wie umgefallene Bäume, die auch zum Teil auf Fahrzeuge gestürzt waren. "An der ein oder anderen Stelle sind auch Gartenhäuschen weggeflogen", berichtete Hoffmann. Verletzt worden sei zum Glück niemand. Der stellvertretende Stadtbrandmeister führt das auch auf die "sehr guten Vorwarnungen" des Deutschen Wetterdienstes zurück.

Die Stadt hatte wegen des Sturms den Waldfriedhof und den Friedhof Alt-Kleinenbroich aus Gründen der Verkehrssicherheit vorübergehend geschlossen.

  • So erlebten unsere Leser Sturm "Friederike"

In Korschenbroich waren die Schüler der städtischen Realschule am Donnerstag noch vor Unterrichtsbeginn wieder nach Hause geschickt worden. Die Maternus- Grundschule hatte am Vortag über ihre Homepage informiert, dass Eltern selbst entscheiden könnten, ob sie ihre Kinder zur Schule schicken.

(gap)
Mehr von RP ONLINE