1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Kfd-Frauen begeistern mit Karneval aus Venedig

Korschenbroich : Kfd-Frauen begeistern mit Karneval aus Venedig

Der Flippers-Song "In Venedig ist Maskenball" ertönte aus den Lautsprechern, als die Elferratsfrauen der kfd Kleinenbroich am frühen Freitagabend als Gondoliere in die Mehrzweckhalle einzogen. Eine Gondel hatten sie auch dabei, sie schien über den Boden zu gleiten, war aber mit winzigen Rädern ausgestattet. Diese Liebe zum Detail sollte sich während der folgenden fünf Stunden immer wieder zeigen. Die rund 250 Zuschauerinnen merkten schnell, dass die kfd-Frauen wieder großen Aufwand betrieben hatten, um ihrem Publikum beste Unterhaltung zu bieten.

Das Karnevalsteam der katholischen Frauengemeinschaft trat als Tänzerinnen eines Maskenballs in Venedig auf. Der erste Blick galt den tollen Kostümen. Beim zweiten Hinsehen wurde deutlich, wie viele tolle Tänzerinnen dabei sind. Und dass der kfd-Karneval auch junge Frauen begeistert, sah man sowohl auf der Bühne, als auch in den Zuschauerrängen.

Vor allem Michelle Kluth und Simone Schmidt begeisterten das Publikum mit ihren Tänzen, egal, ob als Ballet- oder als Hip-Hop-Tänzerinnen. Sie bewegten sich mit enormer Leichtigkeit und hatten für ihr Publikum auch immer ein Lächeln bereit - eine grandiose Leistung, die mit einem Riesenapplaus vom Publikum honoriert wurde.

Tolle Tänze in aufwendigen Kostümen prägten den Abend. Dazu trugen auch die Kindertanzgarde und die Männertanzgruppe "Pepperboys" der Kleinenbroicher Karnevalsfreunde mit ihren Gastauftritten bei. Immer wieder luden de kfd-Frauen zu einer Zeitreise ein. Tänze gab es von Charleston bis Hip-Hop, die Hitparade begann in den 1960er Jahren und hörte in die 2010er Jahren auf. Michelle Kluth glänzte als Helene-Fischer-Double, Gabi Hannen als Lolita und Mariengrete Tillmanns verkörperte Catarina Valente. Die Zeitreisen waren etwas für die Augen und die Ohren.

  • Den ganzen Abend über standen nur
    Uraufführung in Duisburg : Maskenball im Theater
  • Das Collegium Musicum tritt am 24.
    Kultur in Ratingen : Das Publikum zögert noch
  • Rüdiger Höfken im Trikot für "Das
    Kultur in Krefeld nach dem Lockdown : Ab 29. Mai wieder mit Publikum im Krefelder Theater

Sitzungspräsidentin Annette Grothenrat kündigte aber auch Klassiker an wie die die "Trauerschnallen": Kleinenbroicher Frauen von Format wie Mariengrete Tillmanns, Gabi Hannen oder Christiane Carrasco brachten Lokalkolorit auf die Bühne. Das hörte sich zum Beispiel so an: "Unser Dorf ist nicht mehr schön, überall Abrissbagger steh'n, Jahrhunderte alte Häuser werden gekillt, dann wird neu gebaut wie wild." Alles in allem: Die Karnevalistinnen der kfd sorgen wieder für einen gelungenen Abend.

(NGZ)