1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Im Sturm flog auch ein Dixi-Klo

Korschenbroich : Im Sturm flog auch ein Dixi-Klo

Das Sturmtief Thomas beschäftigte die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Korschenbroich seit Altweiber-Abend in Abständen immer wieder. Größere Sturmschäden blieben aber aus. Alle sechs Löscheinheiten waren gefragt. "Wir hatten in der Nacht zu Freitag neun Einsätze", fasste Korschenbroichs Feuerwehrchef Frank Baum die Alarmierungen auf Anfrage unserer Redaktion zusammen. "Hauptsächlich mussten wir uns um umgestürzte Bäume kümmern", so der Feuerwehr-Chef.

Unter anderem rückte der Löschzug Herrenshoff aus, um an der Pastoratstraße in Raderbroich einen Baum zu zersägen. Ähnliches erwartete den Löschzug Glehn an der Johannes-Büchner-Straße und die Löschgruppe Pesch an der Lichtstraße. Die Korschenbroicher richteten einige umgestürzte Bauzäune wieder auf und brachten ein Dixi-Klo zur Baustelle am Hommelshof zurück. Es war von einer Windböe erfasst worden und flog über die Baustelle.

Baums erfreuliches Fazit zum Sturmtief Thomas: "Wir hatten wenige Einstätze und entsprechend auch wenige Schäden."

(-wi)