Herrenshoff: Kfd-Damen proben für Karnevalssitzungen

Drei Termine im Februar: Herrenshoffs wilde Western-Weiber proben für Sitzungen

Zur Karnevalssession versprechen die Damen der Kfd eine bunte Mischung von Sketchen und Tänzen. Die Proben laufen seit dem Beginn der närrischen Zeit im November.

Beim Motto geben sich die jecken Damen der Kfd-Herrenshoff digital und wild entschlossen. „www.wilde western weiber.Kfd“ lautet in Internetmanier das Thema für die drei Karnevalssitzungen im Februar. Zur Premiere am 26. des Monats sind auch Männer herzlich willkommen. Aufführungsort ist wie gewohnt das Restaurant Syrtaki im Haus Schellen.

„Es ist doch klar, dass bei uns etwas mit Frauen im Titel stehen muss“, sagt Maria Lonnendonker. Mit Anita Jepkens plant sie federführend den Sitzungsverlauf. Auftakt und Rahmenhandlung entführen in den wilden Westen. Zuviel soll nicht verraten werden, doch ein erster Blick war erlaubt. Als Cowgirls, Indianerinnen, Mexikanerinnen und Salondamen verkleidet üben die Kfd-Frauen den quirlig bunten Einzug. Darauf abgestimmt ist die Bühnendekoration mit einer Bar im Western Stil.

„Man kann davon ausgehen, dass sich im Publikum viele auf das Motto hin kostümieren. Das haben wir auch vor zwei Jahren bei unserem Märchenthema beobachtet“, sagt Lonnendonker. Für die Sketche versprechen sie und Jepkens thematische Ausflüge mit augenzwinkernden Kommentaren zu Trump, „unsere Angela“ und dem lokalen Geschehen. Zur lieb gewordenen Tradition geworden ist ein Besuch der Funkengarde Mönchengladbach auf einer der drei Sitzungen.

  • Karneval in Kleinenbroich : Kfd-Frauen bereiten ihre Damensitzung vor

Das närrische Datum um den 11. November gab das Startzeichen für die wöchentlichen Proben im Pfarrheim Herz-Jesu vor. Die einzelnen Gruppen treffen sich darüber hinaus regelmäßig, um an den Auftritten zu feilen. Zu den Akteurinnen zählt Nina Nierwetberg. „Hier sind nette Frauen, die tolle Nummern auf die Bühne bringen und einen Humor haben, den ich mag. Das Besondere ist, dass jede die Rolle hat, die sie am besten kann“, sagt die Mitarbeiterin des Kulturamts.

Vor zwei Jahren hatten auch die Ehemänner der Kfd-Frauen einen herzhaft beklatschten Bühnenauftritt. Ob sie in diesem Jahr mitwirken, mag Lonnendonker nicht verraten. Da begnügt sie sich mit einem sybillinischen Lächeln.

Termine: 26. Februar, 18.30 Uhr, Damen- und Herrensitzung; 27. Februar, 18.30 Uhr sowie 28. Februar, 15 Uhr, jeweils Damensitzung. Kartenvorverkauf: 12. Januar, 11 bis 13 Uhr im Pfarrheim, Schaffenbergstraße 9.

Mehr von RP ONLINE