Herbstfest in Korschenbroich

Verkaufsoffener Sonntag: Beim Herbstfest stellt Korschenbroich seine Leistungen vor

Musik, Informationsstände, Programme, Sport und ein verkaufsoffener Sonntag: Dies alles können Besucher erleben, wenn sie am 23. September nach Korschenbroich kommen.

„Wir können 2018 unser 12. Herbstfest veranstalten“, sagte Christoph Kamper, Vorsitzender des City-Rings Korschenbroich. „In den vergangenen Jahren ist es uns immer gelungen, das Wetter in den Griff zu bekommen“, berichtete Bürgermeister Marc Venten, als am Mittwoch das Programm des Festes vorgestellt wurde. Schönes Wetter erwarte er auch diesmal, so Venten, „obwohl wir im Sommer schon viel gutes Wetter verbraucht haben.“

„Das Fest kommt immer gut an“, sagte Kamper. Stets seien auch Gäste von auswärts dabei. Interessant sei das Herbstfest zudem für die Neubürger. „Sie können die ganze Leistungsvielfalt Korschenbroichs an diesem Tag erleben.“ Darüber hinaus gebe es eine feste Fan-Gemeinschaft, die sich jedes Jahr beim Herbstfest zusammenfinde. Das 12. Herbstfest startet um elf Uhr. Marc Venten wird die offizielle Eröffnung um 11.30 Uhr vornehmen und ab 12.15 Uhr startet das Bühnenprogramm mit der Kreismusikschule. Die einzelnen Darbietungen moderiert Birgit Wilms vom Presseamt. Sie führt auch die Interviews, die es den Tag über immer wieder geben wird, natürlich mit dem Bürgermeister, aber auch mit Leonhard Gincberg, der das Percussions-Ensemble der Kreismusikschule leitet. „Außerdem haben wir auf dem Kirchplatz eine Kinderecke“, sagte Event-Manager Christian Trowe.

  • Korschenbroich : Herbstfest überzeugt mit toller Atmosphäre

Daneben gibt es Info-Stände von Verbänden, Vereinen, Elternschaften, Kindergärten und den Messdienern von St. Andreas. „Auch wir sind mit einem Info-Stand vertreten“, sagte Katrin Maaß vom Stadtmarketing. Der verkaufsoffene Sonntag startet um 13 Uhr, insgesamt 35 Einzelhändler machen mit. Ganz neu im Angebot ist das Technische Hilfswerk mit einem Fahrzeug und einer Hüpfburg. Auch die DLRG ist wieder mit von der Partie. Sie bietet ein Einsatzboot zum Erkunden an, zudem können Kinder Entenangeln. Auch über die Gefahr im und am Wasser klärt die DLRG auf.