1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Handel in Korschenbroich punktet mit Vielfalt und Beratung

Korschenbroicher Einzelhandel : Handel kämpft gegen Online-Konkurrenz

Das Handelsjahr schloss in Korschenbroich mit einem leichten Minus ab. Cityring-Vorsitzender Christoph Kamper sieht vor allem im Onlinehandel und in den Tagen großer Preisnachlässe Gefahren für den stationären Einzelhandel.

„Dieses Jahr reiht sich in die anderen ein“, meint Christoph Kamper. Der Vorsitzende des Cityrings Korschenbroich blickt auf ein Jahr zurück, das für den Handel in seiner Stadt mit einem kleinen Minus abschließt. Als Hauptgrund nennt er den Anstieg des Online-Handels, „umso mehr geht der stationäre Handel zurück.“ Er selbst nehme mit seinem Schuhgeschäft an einer bundesweiten Umsatzumfrage teil. „Da liege ich noch über dem Durchschnitt.“ Sind es bundesweit minus sechs bis sieben Prozent, liegt Kamper bei minus drei bis vier Prozent. Dennoch: „In Korschenbroich ist es besser als anderswo.“ Und woran liegt das? Kamper nennt den Inhabergeführten Einzelhandel und Kunden, die nicht Internetaffin seien. „Sie möchten Beratung, und sie schätzen die Auswahl vor Ort.“ Die Bandbreite der stationären Geschäfte sei hoch in Korschenbroich.

Geschadet haben dem Einzelhandel die Aktionen wie Cyber Monday oder Black Friday, als die großen Internetgeschäfte an bestimmten Tagen die Preise massiv heruntergesetzt haben. Da habe leider auch der stationäre Handel mitgemacht, was „betriebswirtschaftlich nicht erklärbar“ sei. An den Tagen danach sei der Umsatz stark zurückgegangen, „weil die Leute eben alles hatten.“ Das seien Aktionen, „die uns nachhaltig schädigen“. Dadurch sei der Kunde auch immer weniger in der Lage, den realen Wert einer Ware richtig einzuschätzen. Die Kapitaldecke der kleinen Händler werde immer dünner. „In den nächsten zehn Jahren wird es ein Geschäftesterben geben, bundesweit spricht man davon, dass 10.000 Händler schließen.“

Der Handel in Korschenbroich will sich diesem negativen Trend entgegenstemmen, zum Beispiel mit besonderen Veranstaltungen, die es auch 2018 mit dem Kunstfrühling, dem Herbstfest und dem Martinsmarkt gab. „Aber beim Herbstfest hatten wir Pech mit dem Wetter. Der Martinsmarkt war erfreulicher, aber auch da hat es hineingeregnet.“ Die Resonanz der Besucher sei jedoch sehr positiv gewesen. Immer mehr Besucher kommen nach Korschenbroich. Wie der Cityring-Vorsitzende festgestellt hat, gilt dies vor allem für Gäste aus den umliegenden Städten. „Und dabei hatten wir unseren Martinsmarkt zum gleichen Zeitpunkt wie Rheydt.“ Dennoch seien von dort viele Menschen gekommen, was an der speziellen Atmosphäre in Korschenbroich liege. „Wir lassen das nicht von einer Agentur machen, wir machen alles in Eigenregie. 2018 hatten wir zum 40jährigen Bestehen des Martinsmarkts Luftballons mit LED-Lichtern.“ Die Händler in Korschenbroich seien aktiv in der Stadt: „Sie engagieren sich persönlich und pflegen eine enge Beziehung zu den Kunden.“

Der Einzelhandel startet mit besonderen Veranstaltungen am 7. April. Dann ist wieder der Citylauf in Korschenbroich, und die Geschäfte haben auf. „Es ist keine eigene Aktion, aber wir begleiten diesen Tag.“ Die besonderen Feste starten am 7. Juli, wenn die Stadt zum Brunnenfest bittet. „An diesem Tag ist auch der niederrheinische Radwandertag. Daher überlegen wir, dass wir unser Brunnenfest unter einer gastronomischen Überschrift setzen.“ Weiter geht es am 22. September mit dem Herbstfest nebst Bühnenprogramm und am 10. November mit dem Martinsmarkt.

Warum aber ein Brunnenfest, wo in Korschenbroich kein Brunnen im Stadtbild auf Anhieb zu erkennen ist? Das hat jedoch seine eigene Geschichte. Als nämlich in den 1980er Jahren das Hannen-Center gebaut wurde, fand man hinter dem Hannenhaus einen Brunnen. „Der ist aber abgedeckt, man sieht ihn nicht.“ Ebenso gebe es bei der Konditorei Brass einen Brunnen und im Garten des Restaurants Nefeli. Aber beide Brunnen seien abgedeckt. So bleibt dem Cityring nur der Name, aber der hat schon Tradition. Denn das Fest wird gefeiert, seitdem der Brunnen hinter dem Hannenhaus gefunden wurde.