1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Politik in Korschenbroich: Glehner CDU rüstet sich für den Wahlkampf

Politik in Korschenbroich : Glehner CDU rüstet sich für den Wahlkampf

Erste Weichen für die Kommunalwahl im September stellte der CDU-Ortsverband Glehn mit Ellen Wappenschmidt-Krommus als Vorsitzender. In der Mitgliederversammlung in der Gaststätte Trauscheit ging es unter anderem um die Vorschläge des Ortsverbandes für die Ratskandidaten der Wahlbezirke.

Das Ergebnis in der Versammlung: Im Wahlbezirk 510 soll Wolfgang Kauerz (Nachrücker im „Huckepack“ Lars Müller) antreten, im Wahlbezirk 520 Peter Berger (Nachrücker Harald Lieske). Im Wahlbezirk 540 soll nach dem Vorschlag der Glehner Union Peter Josef Esser (Nachrücker Rolf Schröder kandidieren, im gemeinsamen Wahlbezirk 530 (Glehn-Liedberg) Dirk Kartarius aus Liedberg (Nachrücker Christiane Schläwe). Die Aufstellung der Kandidaten erfolgt in der Mitgliederversammlung in März. Auch für die 15 für Glehn zur Verfügung stehenden Reserve-listenplätze liegen Vorschläge vor. Die Kandidaten für den Kreistag Thomas Welter und Wolfgang Wappenschmidt machen in der Vorstellungsrunde deutlich, dass die Arbeit des Wahlkampfes mit der Aufstellungsversammlung beginnt. Ebenfalls begrüßt wurden Bürgermeister Marc Venten und Fraktionsvorsitzender Thomas Siegers

Orstverbandsvorsitzende Ellen Wappenschmidt-Krommus machte die Schwerpunkte des kommunalpolitischen Handelns der CDU in Glehn deutlich: Dazu gehörten Bürgernähe durch direkten Dialog zwischen Politik und Bürgerschaft in allen Ortsteilen sowie die Kontaktpflege zu den Vereinen. Anliegen der Bürger würden aufgenommen, um dann  Lösungen zu finden. So soll das alte Glehner Rathaus für die Vereine und als Treffpunkt für Bürger langfristig erhalten und zukunftsfähig gemacht werden. Ein Antrag für den Rat sei gestellt.

Nach einer Pause 2019 konnte der von der CDU Glehn seit rund 20 Jahren herausgegebene Terminkalender in einer neuen Version für 2020 vorgestellt werden. Je nach Resonanz ist eine Fortsetzung 2021 vorgesehen. Auch Ehrungen standen in der Versammlung an: Ilse Willer und Egon Krause wurden für 25-jährige, Hubert Breuer für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt.

(NGZ)