Korschenbroich: Glasfaser: Verträge noch möglich

Korschenbroich : Glasfaser: Verträge noch möglich

Noch drei Wochen lang haben Bürger für einen Vertragsabschluss Zeit.

Vertreter der Stadt und des Unternehmens "Deutsche Glasfaser" haben jetzt den weiteren Zeitplan abgestimmt, das Gespräch fand auf Einladung von Bürgermeister Marc Venten jetzt in Korschenbroich statt. Demnach haben die Bürger noch drei Wochen lang die Möglichkeit, Verträge für einen Glasfaser-Anschluss mit dem Unternehmen abzuschließen. Dann soll kurzfristig eine Entscheidung über den Ausbau des Netzes getroffen werden.

Ziel der Stadt und des Unternehmens ist es, einen möglichst flächendeckenden Ausbau zu erreichen. Bürgermeister Venten wirbt für die Anbindung an die zukunftsfähige digitale Infrastruktur: "Der Glasfaser-Ausbau bedeutet für das Stadtgebiet Korschenbroich die Chance auf eine nachhaltige Breitbandversorgung. Durch die Versorgung der einzelnen Haushalte und der Unternehmen wird unser Standort fit für die Zukunft." An die Menschen in der Stadt appelliert Venten, ihre Entscheidung bewusst zu treffen: "Wir sind der Meinung, dass ein möglichst flächendeckender Glasfaser-Ausbau im Sinne der Bürger sowie der Institutionen in unserer Stadt ist. Denn nur, wenn genug private Verträge abgeschlossen werden, kann auch ein Anschluss der öffentlichen Einrichtungen wie etwa der Schulen erfolgen." Positiv bewertet der Bürgermeister das Engagement der Bürgerinitiative, die sich für den Ausbau einsetzt und sehr aktiv dazu beitrage, die Menschen vor Ort zu informieren.

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.deutsche-glasfaser.de. Vertragsabschlüsse sind ebenfalls möglich. Für Fragen und die Abgabe von Verträgen stehen Mitarbeiter der Firma im Servicepunkt des Unternehmens an der Brauereistraße 13 in Korschenbroich zur Verfügung - und zwar mittwochs und freitags in der Zeit von 13 bis 19 Uhr.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE