1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: Gemütlich Einkaufen ohne Park-Stress

Korschenbroich : Gemütlich Einkaufen ohne Park-Stress

Einen zusätzlichen Tag für die Weihnachtseinkäufe bescherte der Werbekreis "Glehn aktiv" gestern den Bewohnern sowie Besuchern von außerhalb. Die Resonanz beim verkaufsoffenen Sonntag war etwas geringer als in den Vorjahren.

In aller Ruhe und ohne Stress bei der Parkplatzsuche konnten gestern Kunden in Glehn auf die Suche nach Weihnachtsgeschenken gehen. "Verkaufsoffener Sonntag", das ist ein großer Begriff im Zusammenhang mit der Aktion des Werbekreises "Glehn aktiv" am vierten Adventssonntag. Acht Geschäfte nahmen teil, und nicht alle befanden sich im Zentrum. Dort gab es kein Gedränge, man bekam auf Anhieb einen - selbstverständlich - kostenlosen Parkplatz.

Insgesamt war die Resonanz ein wenig geringer als in den Vorjahren. Da zwischen dem vierten Advent und Heiligabend diesmal der Zeitraum besonders groß ist, scheint der Druck, letzte Geschenke zu besorgen, nicht so groß gewesen zu sein. Im "Kaffee-Erlebnis" hatte Inhaber Heinz Peltzer aber alle Hände voll zu tun: "Wir sind zufrieden, sehr zufrieden sogar, und das nicht nur in der Vorweihnachtszeit, sondern das ganze Jahr über", erklärte Pelzer, ehe er sich wieder einem Kunden zuwandte. Die kommen längst nicht alle aus Glehn und der näheren Umgebung.

In der "Buch & Spiel Kiste" von Ute Lingen wurden die erwachsenen Kunden mit einem Glühwein begrüßt. Auch dort merkte man, dass die Inhaberin sehr viel Herzblut investiert. "Ich habe vor kurzem einen Image-Film über mein Geschäft ins Netz gestellt, ihn haben bereits 13.000 Menschen gesehen", erklärte die Geschäftsfrau. Eltern, die auf der Suche nach einem Geschenk für ihre Kinder sind, empfahl sie die "Tonie-Box": Wenn die Kleinen eine entsprechende Figur auf die Box stellen, ertönt die entsprechende Geschichte. Im "H 38" herrschte heimelige Gemütlichkeit: Für Erwachsene mit einem ausgeprägten Sinn für Ess- und Trinkkultur dürfte der Laden so interessant sein wie für Kinder ein gut sortiertes Spielzeuggeschäft. Jan Watkins und Ehefrau Beate empfahlen den an einem rustikalen Tisch sitzenden Kunden edle Weine oder erlesene Olivenöle - ein Einkaufserlebnis, das es im Internet so nicht gibt.

Heinz Schnütchen, stellvertretender Vorsitzender des Werbekreises "Glehn aktiv", weiß, dass die Geschäfte nicht nur im Zentrum gut laufen: "Der Schuhdiscounter Modimex im Industriegebiet war bis jetzt immer sehr zufrieden mit dem verkaufsoffenen Sonntag am vierten Advent." Grund zur Zufriedenheit hatten auch die Heimatfreunde: Ihr Museum im Alten Rathaus hatte geöffnet, Jung und Alt genossen die Romantik, die von der alten Modell-Dampflok auf einer großen Modellbahnanlage ausging. "Wir hatten hier sehr viel Publikum", sagte Renate Erhart vom Verein erfreut.

(NGZ)