1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Kleinenbroich: Freiflugsegler kämpfen um Meisterschaftsteilnahme

Kleinenbroich : Freiflugsegler kämpfen um Meisterschaftsteilnahme

Der Flugmodell-Sportverein Kleinenbroich (FMSV) richtet für seine Jugendabteilung wieder den NRW-Freiflugwettbewerb als Vorentscheidung zu den Deutschen Meisterschaften aus.

Auf dem vereinseigenen Flugfeld zwischen Kleinenbroich und Glehn wird der Wettbewerb am Sonntag, 21. August, stattfinden. "Zugelassen sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen vier und 16 Jahren. Und deren meist selbst gebaute Segler dürfen eine Spannweite von maximal 120 Zentimetern haben", erklärt Vereins-Schatzmeister Hubertus Kannen zu diesen Freiflugwettbewerben.

Ab 9 Uhr werden die Teilnehmer auf dem Flugplatz ihr Können unter Beweis stellen. "Die besten drei Segler dürfen mit zur Endausscheidung nach Birkenfeld in Rheinland-Pfalz — also zur Deutschen Meisterschaft am 10. und 11. September", sagt Hubertus Kannen. Dort richtet der MSV Modellsportclub Condor die Veranstaltung aus.

Die Kleinenbroicher Freiflugsegler haben erfahrungsgemäß sehr gute Chancen. "Martin Bommes aus Pesch ist in den vergangenen Jahren bereits zweimal Deutscher Meister geworden", schwärmt Kannen von seinem neunjährigen Nachwuchstalent.

Und auch ansonsten lagen die Kleinenbroicher häufig gut in der Bewertung. Kein Wunder, denn die Freiflugsegler von Kleinenbroich werden nicht nur zahlenmäßig immer stärker. Bei Hubertus Kannen trafen für die diesjährige Veranstaltung bisher bereits mehr als 20 Meldungen ein. Er rechnet mit mindestens 30 jugendlichen Teilnehmern. Verpflegung wird zu kleinen Preisen vor Ort angeboten.

  • (Symbolbild)
    2964 Infizierte : Corona fordert zwei weitere Todesopfer im Rhein-Kreis Neuss
  • Sascha Funk (links) und Bernd Paulini
    Früh morgens in Korschenbroich : So sorgen Eltern für einen sicheren Schulweg
  • Die Zahl der mobilen Impfaktionen wächst
    Aktion des Roten Kreuzes in Korschenbroich : Rat und heiße Suppe in der Impf-Wartezeit

Anmeldungen und mehr Informationen gibt es bei Hubertus Kannen unter Telefon 02161 671145 und beim Jugendwart Günter Holzenhauer unter Telefon 2161 672547. Auch am Veranstaltungstag ist noch eine Meldung möglich.

(RP/rl)