Korschenbroich: Feuerwehr fordert größere Umkleideräume

Korschenbroich: Feuerwehr fordert größere Umkleideräume

Bei seiner Versammlung blickt der Löschzug Korschenbroich auf ein gelungenes Jahr 2017 zurück.

Der Löschzug Korschenbroich ist leistungsfähig, hoch motiviert, aber nicht wunschlos glücklich. Die Blauröcke kritisierten jetzt auf ihrer Versammlung, dass die Frauenumkleide zu klein ist mit der Konsequenz, dass sich die Frauen im Flur, der zur Frauendusche führt, umziehen. Löschzugführer Max Krames erklärte außerdem, dass sich die Aktiven und die Mitglieder der Jugendfeuerwehr die Männerumkleide teilen müssten. Sein Credo: "Vernünftige Männer- und Frauenumkleiden müssen zum Standard eines Feuerwehrgerätehauses gehören." Er forderte eine bauliche Erweiterung, wobei die Löschzugführung frühzeitig in die Planungen einzubeziehen sei.

Dass es in den Umkleiden so eng wird, hat einen erfreulichen Grund: Die Mitgliederentwicklung ist positiv. Zwar ist die Zahl der Aktiven im Vergleich zu 2015 von 52 auf jetzt 47 Mitglieder gesunken, aber die Jugendfeuerwehr hat aktuell 24 Mitglieder. Da jetzt bereits Kinder zwischen sechs und zehn Jahren durch die "Blaulicht-Bande" spielerisch an die Feuerwehr herangeführt werden, geht Max Krames von einer positiven Mitgliederentwicklung bei der Jugendfeuerwehr aus.

Wehrleiter Frank Baum hatte zu verstehen gegeben, dass der Löschzug Korschenbroich im vergangenen Jahr 138 Mal hatte ausrücken müssen. Hinzu kamen 61 Termine für Aus- und Fortbildungen, Gerätedienste sowie die jährliche Pflege und Kontrolle des Hydrantennetzes. Frank Baum konnte auch etliche Beförderungsurkunden überreichen. Besonders erfreulich: Die jungen Leute sind gut ausgebildet und mit vollem Einsatz dabei. Am 24. Februar hatte Anna Baum die Prüfungen als Jahrgangsbeste absolviert, sie wurde jetzt zur Feuerwehrfrau befördert, ebenso wie Charmain Künzl und Leonie Jahny. Zu Feuerwehrmännern wurden Bastian Eick und Christian Krüger ernannt. David Bergstein und Marc Fasbender sind jetzt nach entsprechenden Lehrgängen Oberfeuerwehrmänner, Felix Kehnen wurde zum Unterbrandmeister befördert und Tobias Römer zum Brandinspektor. Der 33 Jahre alte Tobias Römer, seit Februar 2012 Mitglied der Löschzugführung, war zuletzt kommissarischer stellvertretender Löschzugführer; jetzt, nachdem er die erforderlichen Lehrgänge am Institut der Feuerwehr in Münster erfolgreich absolviert hat, konnte er zum Brandinspektor befördert werden. Zusammen mit Löschzugführer Max Krames steht er an der Spitze des Korschenbroicher Löschzuges.

(barni)