Korschenbroich: Familienstück beim Thalia-Theater

Korschenbroich : Familienstück beim Thalia-Theater

Die nahenden Weihnachtstage sind für Gänse eine gefährliche Zeit. So wundert es nicht, dass eines dieser Tiere in Anike Herrigers neuem Weihnachtsstück Eingang findet.

Am 3. Dezember bittet das Thalia Theater Korschenbroich zur Premiere ihres Familientheaterstücks mit dem doppeldeutigen Titel "Gans oder gar nicht" in die Aula des Gymnasiums. Im Vorfeld verrät die Autorin und Regisseurin: Alles dreht sich um das nicht immer einfache Miteinander der Generationen.

Denn die Großeltern Hedwig und Hubertus Ollendorf beschließen, alle Kinder und Enkelkinder zum gemeinsamen Weihnachtsfest einzuladen. Damit prallen aber ganz unterschiedliche Lebensauffassungen aufeinander. Die älteste Tochter legt Wert auf Perfektion, auch im Erscheinungsbild der Familie.

Die jüngere Schwester scheint mit drei pubertierenden Kindern, dem Künstlergatten und dem frechen, aber genialen Hund Einstein im Chaos zu versinken. Mit 35 Jahren ist der jüngste Sohn, ein vergeistigter Kunstgeschichtsprofessor, immer noch ein Muttersöhnchen. Die Enkelschar schließlich vereint sich zur explosiven Mischung.

Die Autorin bündelt für ihre generationsübergreifende Zielgruppe Phänomene, die jede Familie in den unterschiedlichsten Variationen und dem damit verbundenen Konfliktpotential irgendwie kennt. Mit der polnischen Weihnachtsgans Natascha und Hund Einstein spricht sie wieder besonders die jüngsten Besucher an. Diesmal wagt sie allerdings ein Experiment: Es wird eng für Natascha, die nicht ahnt, dass sie als Festtagsbraten enden soll — und damit aufregend für den Theaternachwuchs.

Doch wer Herrigers Philosophie des Machbaren kennt, ahnt, dass es kein brutales Ende gibt. Für das Stück bringt das Ensemble 15 Darsteller auf die Bühne. Sie fügen viele kleine Geschichten zum großen Ganzen.

Beim Schreiben verließ sich die Autorin erneut auf die Fundgrube des wahren Lebens, um diese Schätze komprimiert und überspitzt, aber mit hohem Wiedererkennungswert zu verwerten. In zwölf Jahren Familientheater kennt Anike Herriger keinen Mangel an neuen Ideen, denn eine ausgezeichnete Inspirationsquelle findet die dreifache Mutter bereits in der eigenen Familie und natürlich gleich vor der Haustür.

Info Premiere am Freitag, 3. Dezember, 19.30 Uhr. Weitere Aufführungen sind am Samstag, 4. Dezember, 19.30 Uhr und am Sonntag 5. Dezember, 17 Uhr. Eintrittspreise: 10 Euro (Erwachsene), 4 Euro (Jugendliche), 2 Euro (für Kinder bis 10 Jahre). Vorverkauf: Kulturamt der Stadt Korschenbroich und an der Abendkasse

(RP)
Mehr von RP ONLINE