1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Korschenbroich: DRK-Ortsverein klagt über sinkende Mitgliedsbeiträge

Korschenbroich : DRK-Ortsverein klagt über sinkende Mitgliedsbeiträge

Raimond Steigels, bisheriger Schatzmeister des DRK-Ortsverein Korschenbroich, zieht Bilanz: "Wir haben keine Finanzkrise. Aber wenn man mittelfristig denkt, ist zu schauen, wie man die Einnahmen erhöhen kann. Die Ausgabenseite bietet für Einsparungen wenig Spielraum." Er hatte aus privaten Gründen bereits vor der Ortsversammlung seinen Rückzug vom Amt des Schatzmeisters angekündigt und konnte jetzt einen Nachfolger präsentieren: Neuer DRK-Schatzmeister ist Stefan Brings. Der 44 Jahre alte Bankkaufmann und erste Vorsitzende des Thalia-Theaters arbeitet wie Steigels bei der Sparkasse Neuss.

Die Mitgliedsbeiträge sind in den vergangenen Jahren kontinuierlich um jeweils rund 1000 Euro zurückgegangen. Manfred Lenz, Geschäftsführer des Kreisverbandes Grevenbroich, kündigte Maßnahmen an, um die Zahl der Fördermitglieder wieder zu erhöhen. Die Werber können mit einem Zusatznutzen punkten: Der DRK-Flugdienst gibt Rotkreuz-Fördermitgliedern weltweit Sicherheit. Sie werden im Fall des Falles - egal, ob Unfall, Schlaganfall, Gewaltverbrechen oder Tropenkrankheit - nach Hause geflogen. Dietmar Mittelstädt, Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, schließt mittelfristig "moderate Anpassungen der Aufwandsentschädigungen" nicht aus. Was ihm in diesem Zusammenhang aber wichtig ist: "Wir wollen die ortsansässigen Vereine auf keinen Fall überfordern." Und den Mitgliedern gab er mit auf den Weg: "Sollten sich Ihnen Spender aufdrängen, wehren Sie sie bitte nicht ab."

Neue Uniformen und die Umrüstung auf Digitalfunk werden die Vereinskasse weiter strapazieren. Karin Scheffler, Vize-Vorsitzende und Bereitschaftsleiterin, hatte Positives zu berichten: "Wir haben jetzt rund 40 aktive Mitglieder, konnten neue Leute dazugewinnen." Und noch etwas gab es zu vermelden: Die zwölf Blutspendeaktionen sowie die Sanitätsdienste schlugen 2014 mit rund 4800 Stunden zu Buche. Reinhold Scheffler wurde für 45-jährige Mitgliedschaft geehrt, Hans-Paul Kallenbach ist seit 35 Jahren DRK-Mitglied. Am Sonntag, 10. Mai, ist von 9 bis 13 Uhr wieder ein Blutspendetermin im Gymnasium.

(barni)