1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Deutscher Engagementpreis: Realschüler und Kleingärtner aus Korschenbroich nominiert

Engagement aus Korschenbroich : Geschichtswerkstatt und Kleingärtnerverein für Preis nominiert

Eine Arbeitsgemeinschaft der Realschule in Kleinenbroich und der Kleingärtnerverein aus Pesch haben Chancen auf den Deutschen Engagementpreis 2020. Eine Publikumsabstimmung läuft noch bis Ende Oktober.

Zwei Gruppen aus Korschenbroich sind für den Deutschen Engagementpreis 2020 nominiert. Zum einen die Geschichtswerkstatt der Realschule in Kleinenbroich, zum anderen der Kleingärtnerverein aus Pesch. Der Preis wird in insgesamt sechs Kategorien vergeben, darunter einem mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis. Die Abstimmung hierzu findet noch bis zum 27. Oktober unter www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis statt. Die fünf übrigen Preise vergibt eine Jury.

Die Geschichtswerkstatt der Realschule Korschenbroich gibt es seit 2008 als freiwillige Arbeitsgemeinschaft. Hierin arbeiten, forschen und lernen Schüler zu unterschiedlichen Geschichtsthemen. Besonders intensiv ist die Beschäftigung mit dem Nationalsozialismus und der Judenverfolgung. So beteiligen sich die Schüler auch jedes Jahr an einer Säuberungsaktion für die Stolpersteine im Stadtgebiet.

Die Geschichtswerkstatt besteht aus Schülern verschiedener Jahrgangstufen. Gearbeitet und recherchiert wird oft mit lokalem Bezug. Zu Themen, die mit der Geschichte der Menschen in Korschenbroich und Umgebung zu tun haben.

 Der Kleingärtnerverein Korschenbroich ist als Sieger des Bürger-Preises der Sparkasse Neuss in der Kategorie „Alltagshelden“ nominiert. Der Verein engagierte sich für Kinder der naheliegenden Kitas, für die Hochbeete gebaut wurden, die in Zusammenarbeit mit den Kindern bepflanzt und gepflegt wurden. So lernten die Kinder spielerisch die Welt der Pflanzen und Tiere kennen. Der Verein engagiert sich zudem durch den Bau von Insektenhotels und Nisthilfen für den Umwelt- und Insektenschutz.

Der Deutsche Engagementpreis ist ein Dachpreis für freiwilliges Engagement. Er würdigt engagierte Menschen, Initiativen, Unternehmen sowie öffentliche Verwaltungen. Für den Preis können ausschließlich die Preisträger der rund 700 Wettbewerbe für bürgerschaftliches Engagement nominiert werden, deren Auszeichnung den Kriterien des Deutschen Engagementpreises entspricht. Es konnten alle erstplatzierten Preisträger vorgeschlagen werden, die zwischen dem 1. Juni 2019 und dem 31. Mai 2020 prämiert wurden.

(NGZ)