Korschenbroich: Denkmalliste bei Wikipedia aufgetaucht

Korschenbroich: Denkmalliste bei Wikipedia aufgetaucht

Korschenbroichs Denkmäler sind jetzt auf einer Liste bei Wikipedia aufgeführt. Die Ratsfraktion "Die Aktive" freut das. Ihr Antrag für ein derartiges Projekt wurde im Ausschuss abgelehnt. Der Initiator der Seite ist dagegen unbekannt.

Ende April hatte "Die Aktive" noch den Antrag gestellt: Korschenbroich habe so viele Denkmäler und niemand wisse so recht, welche das sind. Eine Denkmalliste müsse her. Warum eigentlich nicht im Online-Lexikon Wikipedia? Im Ausschuss vom 30. April verhallte das Gesuch. "Wikipedia ist eine frei zugängliche Enzyklopädie, was heißt, dass jeder Einträge zu jeder Zeit ändern kann", sagt Georg Onkelbach, Fachbereichsleiter für Stadtentwicklung, Umwelt und Bauordnung. Die Mehrheit der Politiker lehnte den Antrag der "Aktive" ab. Es gab nur zwei Dafür-Stimmen.

Wer heute allerdings auf Wikipedia schaut, wird auf die "Liste der Baudenkmäler in Korschenbroich" stoßen. 182 Denkmäler sind dort aufgelistet, elf davon sind bebildert. Erstellt hat die Seite ein gewisser "Papa1234". Wer der Benutzer ist, oder ob er in einem direkten Bezug zu Korschenbroich steht, ist nicht angegeben. Hanns-Lothar Endell freut sich jedenfalls. Der Fraktionsvorsitzende der "Aktive" konnte sich ein Lachen nicht verkneifen, als er auf RP-Anfrage von der Denkmalliste auf Wikipedia hörte. Dass es jetzt unabhängig von dem Antrag im Ausschuss eine derartige Initiative gibt, sei nur zu begrüßen.

"Tolle Sache, dass es jetzt so eine Liste gibt und dann noch durch ehrenamtliches Engagement, das kann man nicht genug loben. Die Liste kann und muss in der Zukunft noch weiter ausgebaut und gepflegt werden, vor allem mit Fotos", lobt Endell den Eintrag und deren anonymen Entwickler. Den Einwand von Hans Onkelbach, das Problem sei, dass jeder Einträge ändern könne, revidiert er. "Bei Wikipedia kann sich jeder Interessierte beteiligen. Das ist doch gerade das Gute daran."

  • Fotos : Denkmäler in Mönchengladbach – eine kleine Auswahl

Günter Thoren, Vorsitzender des Vereins "Korschenbroich — unsere Heimat", sieht das ähnlich. Für den gelernten Schreiner ist die Liste ein klares Zeichen für den Sinneswandel in Bezug auf die örtlichen Denkmäler.

"Im Moment sind Denkmäler wieder in", freut sich Thoren. Zwar sind einige Objekte wieder gelöscht worden, wie es der Versionshistorie der Wikipedia-Seite zu entnehmen ist, doch von der Vollständigkeit der Liste ist Hanns-Lothar Endell überzeugt: "Die Zusammenfassung stützt sich klar auf die offizielle Denkmalliste der Stadt Korschenbroich." In Partei- und Stadtkreisen fragt sich nun jeder, wer der große Freiwillige ist, der den Anstoß für den Eintrag auf Wikipedia losgetreten hat. Fest steht: die Stadt war es nicht; und "Die Aktive" auch nicht.

Die Stadt arbeitet derzeit selbst an einer eigenen, offiziellen Webseite, die alle Denkmäler in Korschenbroich auflisten soll. "Da wir allerdings derzeit einen personellen Engpass im Bereich Denkmalschutz haben, konzentrieren wir uns aktuell auf die konkreten Schutzmaßnahmen und bauen den Bereich Denkmal-Internet zu einem späteren Zeitpunkt aus", erklärt Georg Onkelbach. Die Liste auf Wikipedia wird dabei sicherlich hilfreich sein.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE