Internationaler City-Lauf Korschenbroich 2024 „Vom kleinsten bis zum schnellsten Läufer alle in Bewegung“

Korschenbroich · Der City-Lauf ist ein sportliches Großereignis mit einer Mischung aus Familienfest und athletischen Höchstleistungen. Um 11.45 Uhr erfolgt der Startschuss für die kleinsten Läufer. Später gibt es ein buntes Programm für Teilnehmer und Besucher – und die Geschäfte sind ab 13 Uhr auch geöffnet.

 Stadtverwaltung, Sponsoren und Sportler stellten das Programm zum Korschenbroicher City-Lauf 2024 vor. Auch bei der nunmehr 34. Veranstaltung wird es ein buntes Programm für Klein und Groß geben. Startschuss ist am Sonntag, 21. April, um 11.45 Uhr.

Stadtverwaltung, Sponsoren und Sportler stellten das Programm zum Korschenbroicher City-Lauf 2024 vor. Auch bei der nunmehr 34. Veranstaltung wird es ein buntes Programm für Klein und Groß geben. Startschuss ist am Sonntag, 21. April, um 11.45 Uhr.

Foto: Bärbel Broer

Veranstaltungen gibt es reichlich in Korschenbroich. „Der City-Lauf zählt aber zu jenen wenigen Terminen, die auch überregional bekannt sind“, sagte Bürgermeister Marc Venten zur Vorstellung des Programms. „Inzwischen gibt es den City-Lauf schon seit über einer Generation.“ Genauer gesagt findet das Event nunmehr zum 34. Mal statt. Das Besondere daran: Eröffnet wird das Traditionsereignis mit den ganz kleinen Läufern im Alter von null bis sechs Jahren und deren Begleitpersonen. Anschließend laufen Schüler unterschiedlichster Altersklassen, aber auch Erwachsene sowie als Highlight internationale Elite-Läuferinnen und Läufer.

„Mehr als 2300 Kinder und Jugendliche werden auf der Strecke sein“, kündigte Markus Bresser, Geschäftsführer der City-Lauf GmbH, anlässlich der offiziellen Vorstellung am Montag im Ratssaal an. Insgesamt haben sich bereits mehr als 3000 Teilnehmer angemeldet, so Bresser. Zudem gehe er davon aus, dass es noch etliche Nachmeldungen geben werde. Zumal auch die einschlägigen Wetter-Apps bislang für Sonntag gutes, trockenes Laufwetter prognostizierten.

Weil der City-Lauf ein Event für alle ist, sind die Sparkasse Neuss sowie die AOK-Gesundheitskasse als regelmäßige Sponsoren wieder mit dabei. „Der City-Lauf in Korschenbroich ist schon etwas Besonderes“, sagte Marion Schröder, Regionaldirektorin der AOK Niederrhein. „Denn vom kleinsten bis zum schnellsten Läufer sind alle in Bewegung. Und da wir Wert auf Prävention legen, liegt uns der City-Lauf auch sehr am Herzen.“

Alle Kitas und Schulen aus Korschenbroch hätten sich zum City-Lauf angemeldet, kündigte Jörg Herold, Leiter des Amtes für Bildung, Jugend und Sport an. „Darüber hinaus sind drei weitere Kitas dabei – aus Jüchen, aus Gladbach-Uedding und sogar eine aus Köln.“ Für die vielen Teilnehmer sowie Besucher werde es ein abwechslungsreiches Programm geben, wie Sandra Fischer vom Stadtmarketing mitteilte. Im Kid‘s Place im Hannencenter werde ein Trampolin aufgebaut. Zudem gebe es Spiel, Mal- und Bastelecken sowie einen Stand für Kinder-Tattoos. „Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt“, so Fischer. „Und die Geschäfte sind ab 13 Uhr geöffnet.“

Das sei eben so besonders am Korschenbroicher City-Lauf, so Markus Bresser: „Er ist eine Brücke zwischen dem Breitensport und den Elite-Sportlern.“ Kindertagesstätten und Schulen bereiten sich bereits seit längerer Zeit auf den City-Lauf vor. Davon konnte sich Bresser erst kürzlich in der Kita Danziger Straße überzeugen. Dort stellte er gemeinsam mit Petra Schwinn vom Krefelder Zoo das diesjährige Kuscheltier vor, das die jüngsten Teilnehmer nach ihrem Lauf als Belohnung erhalten. In diesem Jahr ist es das Zebra namens Amera. So heißt bereits eines der fünf Bergzebras im Krefelder Zoo.

Dass das Event inzwischen so ein Traditionsereignis ist, sei auch den vielen Helfern zu verdanken. Mehr als 50 ehrenamtliche Helfer sowie rund 40 städtische Mitarbeiter werden an den Streckenposten sowie beim Auf- und Aufbau unterstützen.

Bevor der Startschuss fällt, lädt die Sparkasse traditionell zu ihrem Empfang ein, kündigte Filialleiter Gerd Schmitz an. Als langjähriger Sponsor werde die Sparkasse Neuss, die bereits beim ersten City-Lauf im Jahr 1989 dabei war, zudem tagsüber ihre Räumlichkeiten für die Sportler zur Verfügung stellen, sagte Schmitz. „Und abends gibt es einen Empfang für die zahlreichen Helfer bei uns. Hoffentlich haben wir dieses Mal besseres Wetter – im vergangenen Jahr waren alle sehr nass geworden.“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort