Citylauf in Korschenbroich 2018 ist "legendär"

Korschenbroich: City-Lauf ist mit 30 Jahren "legendär"

Am kommenden Sonntag ist Korschenbroich wieder "in Bewegung". Zum 30. Mal steht an diesem Tag ein besonderes Sportereignis im Mittelpunkt vieler Lauferlebnisse. Es gibt ein buntes Programm entlang der Strecke.

Als der damalige Stadtdirektor Willi Esser 1988 die Idee hatte, in Korschenbroich einen City-Lauf zu veranstalten, da wollte er zwei Wünsche umsetzen: Zum einen sollte der bisherige Waldlauf in die Stadt geholt werden, zum anderen galt es damals, das Image Korschenbroichs zu verbessern. Beides gelang so gut, dass nun am kommenden Sonntag zum 30. Mal der City-Lauf ein großes Ereignis für Jung und Alt sein dürfte.

"Wir werden voraussichtlich die Zahl von 4000 Teilnehmern erreichen", freute sich Hans-Peter Walther, Geschäftsführer des City-Laufs, gestern bei der Vorstellung des Programms. Bislang haben sich 3888 Läuferinnen und Läufer angemeldet, erwartet werden 200 bis 300 Nachmeldungen. "Wie sich der City-Lauf entwickelt hat, ist sensationell", sagte Bürgermeister Marc Venten. Der Lauf sei eine Vorlage für ähnliche Veranstaltungen in größeren Städten. "Es ist auf jeden Fall der erfolgreichste Lauf im Rhein-Kreis Neuss."

Sponsoren und Veranstalter des City-Laufs v.l. Heinz Mölder, Hans-Peter Walther, Marion Schröder (AOK),Peter Dederichs (Sparkasse), Bürgermeister Marc Venten, Frank Kindervatter (NEW) und Europameister Jan Fitschen. Foto: Reichartz

Es macht gerade diese Mischung aus Breiten- und Spitzensport aus, auf die Korschenbroich von Anfang an gesetzt hat. Das betonte auch Kreisdirektor Dirk Brügge, der den Lauf als Gelegenheit zur "Inklusion und Integration" lobte. Der City-Lauf startet am kommenden Sonntag um 11.45 Uhr mit einer kleinen Runde für die Kleinsten in Begleitung ihrer Eltern. Um kurz nach 12 Uhr geht es mit dem Bambinilauf weiter, an dem die Kinder der ersten Klassen aus den Grundschulen teilnehmen. Bei beiden Läufen wird keine Zeit gemessen. Das geschieht erst bei mehreren Starts der Schülerläufe von 12.20 bis 13.30 Uhr. Es folgen Läufe der Sponsoren. Dabei geht es um viel Spaß; Pokale stehen bereit. Die Spitzensportler sammeln sich ab 14.10 Uhr zu 5000 und 10.000-Meter-Läufen. Wenn es später beim Volkslauf über 5000 Meter geht, dann will auch Europameister Jan Fitschen mitmischen, der am Montag den Korschenbroicher City-Lauf "legendär" nannte.

  • Korschenbroich : Impressionen vom City-Lauf 2018

Vor zehn Jahren sei er schon mal da gewesen, allerdings nur, um den Startschuss zu einem Lauf zu geben. Jetzt wolle er die Wettkämpfe vor allem als Zuschauer erleben, aber beim Volkslauf mitmachen. Wahrscheinlich muss Fitschen auch bei der Siegerehrung eines besonderen Wettbewerbs mitmachen: dem Bobbycar-Rennen der Kindergarten-Kinder. Sie alle bekommen am Ende des Familienlaufs ein Plüsch-Nilpferd geschenkt. Ergänzt wird der Lauf durch ein Rahmenprogramm mit Zirkus und Infoständen. Zudem haben die Geschäfte an diesem Tag geöffnet.

Zum letzten Mal als "Cityrunner" dabei ist Heinz Mölder. Denn die 2009 gegründete Gruppe ist mit den Jahren zwar reifer, aber auch langsamer geworden. "Alle bisherigen 180 Cityrunner habe ich eingeladen", sagte Mölder, früher Vorstand der Kreissparkasse. Sie alle dürfen sich auf ein gelbes Trikot freuen, auf dem die Cityrunner und der K-Läufer verewigt sind. Der Künstler, der die Figur des K-Läufers geschaffen hat, war gestern auch da: der langjährige Landrat Dieter Patt.

Hans-Peter Walther wies darauf hin, dass der Aufbau für den Lauf bereits am Samstag um 13 Uhr beginne. Ab diesem Zeitpunkt seien viele Parkplätze in der Korschenbroicher Innenstadt abgesperrt.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE