City-Lauf 2019 in Korschenbroich: Familienlauf ist ein Höhepunkt

14.000 Besucher in Korschenbroich : Jung und Alt haben Spaß am City-Lauf

Bei bestem Laufwetter waren etwa 4000 Sportler in Korschenbroich am Start. Der Familienlauf war der teilnehmerstärkste Wettbewerb.

Vor lauter Vorfreude konnten die Bobby-Car-Fahrer den Startschuss gar nicht mehr abwarten. Statt den Countdown herunterzuzählen, flitzten sie einfach schon knapp zehn Sekunden zu früh los. Das kleine Auftaktrennen beim 31. Internationalen Korschenbroicher City-Lauf zeigte bereits: Alle Teilnehmer waren bei bestem Laufwetter tatendurstig und mit Spaß dabei. Und auch die Organisatoren zeigten sich zufrieden: Am gestrigen Sonntag überstieg die Anzahl der Meldungen für einen der 17 Wettbewerbe beim traditionsreichen Volkslauf noch die 4000er-Marke. Und allen Teilnehmern jubelten den Angaben zufolge entlang der Strecke im Korschenbroicher Ortskern etwa 14.000 Besucher zu.

„Wenn man ein solches Glück mit dem Wetter hat, muss man sich als Veranstalter keine Gedanken mehr machen“, sagte Cheforganisator Hans-Peter Walther. Kurz zuvor war der erste – und gleich teilnehmerstärkste – Lauf zu Ende gegangen. 1628 Aktive waren beim Familienlauf an den Start gegangen. „Allein der Familienlauf ist im Rhein-Kreis die drittgrößte Veranstaltung dieser Art. Mit ihm bieten wir vielen Korschenbroichern die Möglichkeit, am City-Lauf teilzunehmen“, sagte Walther.

Entsprechend stand das Erlebnis über dem Ergebnis: Alle Aktiven meisterten die 1100 Meter lange Strecke – wenngleich manches Elternteil den Nachwuchs auf dem Arm trug oder im Kinderwagen schob. Timo Herfurtner dagegen lief durch – und das von allen am Schnellsten. Der Sechsjährige gewann den Familienlauf, gefolgt von seinem Bruder Hendrik (10) und Vater Michael Herfurtner. Mama Sabine kam auch nur wenig später ins Ziel. „Ich habe im Kindergarten geübt und war da auch immer der Schnellste“, sagte Timo, der bereits zum dritten Mal am City-Lauf teilnahm. Für Bruder Hendrik war der Familienlauf derweil nur ein besseres Warmmachen für sein späteres Junioren-Rennen. „Für uns ist das eine tolle Sache, mal gemeinsam an einem Sport-Wettkampf teilnehmen zu können“, sagte Michael Herfurtner.

„Der Familienlauf hat in den vergangenen Jahren an Bedeutung gewonnen. Es macht Spaß, mit den Kindern zu laufen. Doch die anderen Wettbewerbe bis zum Volkslauf am Ende sind auch wichtig“, sagte Bürgermeister Marc Venten, der mit seiner Tochter teilnahm.  Und so kam er auch in den Genuss der guten Betreuung durch die freiwilligen Helfer und städtischen Mitarbeiter, die die Aktiven mit Getränken versorgten, im Ziel den Plüschhund „Speedy“ und das grell-rote Teilnehmer-Shirt verteilten oder Urkunden für die Bestplatzierten überreichten.

Darüber hinaus bot der City-Lauf auch entlang der Strecke Abwechslung. Die Cafés und Lokale waren schon am Mittag sehr gut besucht. Zudem hatten 35 Händler ihre Geschäfte geöffnet. Dazu zählte auch Cityring-Vorsitzender Christoph Kamper, der in seinem Schuhgeschäft „viele Neukunden“ begrüßen durfte. „Der Umsatz liegt bei mir und den Kollegen leicht über dem Vorjahr. Das ist eine gute Entwicklung.“ Es war der erste verkaufsoffene Sonntag 2019, der nächste folgt am 7. Juli beim Brunnenfest.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Das war der City-Lauf in Korschenbroich mit 14.000 Besuchern

Mehr von RP ONLINE