Korschenbroich: Bürgerbusverein eilt von Rekord zu Rekord

Korschenbroich : Bürgerbusverein eilt von Rekord zu Rekord

Für mehr Mobilität sorgt der Bürgerbus. Er ist seit April 2010 stadtweit im Einsatz. Immer mehr Korschenbroicher nutzen das Vereinsangebot. Jetzt wurde mit Anni Schramm (79) der 20 000. Fahrgast begrüßt.

Früher legte sie mit ihrem Auto bis zu 40 000 Kilometer im Jahr zurück. Mittlerweile hat Anni Schramm nach mehr als 50 Jahren unfallfreier Fahrt ihren Führerschein abgegeben und für sich den Bürgerbus als zuverlässiges Verkehrsmittel entdeckt. Seit April 2012 gehört sie zu den Stammgästen. Jetzt gab's fürs sie sogar einen großen Blumenstrauß von Bürgerbus-Geschäftsführer Hubert Tokloth.

Zudem hagelte es Glückwünsche, als sie zu Fahrer Theo Esser in den Bus einstieg. Der erfreuliche Anlass: Anni Schramm ist der 20 000. Fahrgast seit Inbetriebnahme des Korschenbroicher Bürgerbusses am 6. April 2010. "Mit etwas Glück schaffen wir zum Jahresende einen erneuten Rekord", so die Prognose vom Vorsitzenden Willy Schellen. "Alles sieht danach aus, dass wir erstmals innerhalb eines Jahres 10 000 Fahrgäste befördern."

Bei der Mitgliederversammlung mit anschließendem Grillfest für die Ehrenamtler wurde Anni Schramm nochmals beglückwünscht. Ihre Freude war groß und so überraschte die 79-Jährige Vorstand wie Bürgerbus-Fahrer mit einem kleinen Kartönchen: Alle ihre Fahrkarten hatte die Steinfortherin fein säuberlich — nach Datum sortiert — gesammelt.

Exakt 148 Mal hat sie bis jetzt den Bürgerbus genutzt. "Ich habe sehr gute Erfahrungen gemacht, die Fahrerinnen und Fahrer sind allesamt freundlich und hilfsbereit. Und der Fahrpreis ist mit 1,30 Euro pro Fahrt auch wirklich günstig." Als bekennender Fan dieses Vereinsangebotes versprach sie allen Fahrern im Garten des Liedberger Landgasthauses: "Auf mich könnt Ihr auch in Zukunft zählen. Ich bin froh, dass es den Bürgerbus gibt, der mich flexibel macht und mir einen großen Teil meiner Eigenständigkeit erhält."

Anni Schramm stellt dem Verein insgesamt ein gutes Zeugnis aus. "Das sehen andere Nutzer offenbar ähnlich, sonst wären die Zahlen nicht so gut", gab Willy Schellen zu bedenken. Auch Hubert Tokloth wartete mit einer durchweg positiven Drei-Jahres-Bilanz auf: "Unsere Erwartungen wurden um ein Vielfaches übertroffen."

Bislang haben bis zu 6000 Fahrgäste pro Jahr den Bürgerbus als Verkehrsmittel ausgewählt. "In diesem Jahr waren es schon fast 7000 Korschenbroicher. Wir steuern in 2013 also erstmals auf einen Jahresrekord von 10 000 Fahrgästen zu." Der Grund: Neben Senioren nutzen Schüler verstärkt das Bürgerbus-Angebot.

Und noch ein paar Zahlen, die im direkten Zusammenhang mit dem Korschenbroicher Bürgerbus-Erfolg stehen: Das Fahrzeug legt täglich 340 Kilometer zurück. Es hat jetzt rund 255 000 Kilometer auf dem Tacho. Damit der Verein auch künftig den Fahrpreis stabil halten kann, wird der Bus von ehrenamtlich geschulten Fahrern chauffiert.

(RP)
Mehr von RP ONLINE