Brand in Korschenbroich: Dach von Lagerhalle in Glehn eingestürzt

Feuerwehr-Einsatz in Korschenbroich : Dach von Lagerhalle nach Großbrand komplett eingestürzt

Am Morgen nach dem Großbrand in einer Korschenbroicher Lagerhalle wird das Ausmaß des Feuers deutlich. Die Dachkonstruktion ist eingestürzt, derzeit laufen Nachlöscharbeiten. Ein Kind im Nachbargebäude konnte rechtzeitig gerettet werden.

Am Sonntagmittag war aus noch ungeklärter Ursache ein Feuer in einer Lagerhalle an der Wankelstraße in Korschenbroich-Glehn ausgebrochen. Die Feuerwehr war mehr als neun Stunden mit einem Großaufgebot im Einsatz. Um 22 Uhr konnten die meisten Einsatzkräfte abziehen. Die Nachlöscharbeiten dauern auch in den Morgenstunden noch an, ein Löschfahrzeug ist noch vor Ort im Einsatz.

„Die ganze Deckenkonstruktion der Halle ist durch das Feuer in sich zusammengebrochen“, sagte der Einsatzleiter am Montagmorgen unserer Redaktion. Das Technische Hilfswerk habe die meisten Stahlträger mithilfe von Baggern beiseite räumen können, sodass die Feuerwehr auch Glutnester unter den Trümmern löschen konnte. Schwarze Rauchwolken waren weit über die Stadtgrenzen von Korschenbroich hinaus zu sehen. Auch in Kaarst und Neuss war der Rauch zu riechen.

Verletzt wurde niemand. Ein Kleinkind wurde in den ersten Minuten des Einsatzes von der Feuerwehr aus dem Nachbargebäude geholt. Es wurde ärztlich untersucht, musste aber nicht ins Krankenhaus. Im Laufe des Montags wird der Brandort an die Kriminalpolizei übergeben, die dann Ermittlungen zur Brandursache aufnehmen wird.

(siev)
Mehr von RP ONLINE