Korschenbroich: Ausstellung zeigt die Natur als Quelle für Energie

Korschenbroich: Ausstellung zeigt die Natur als Quelle für Energie

Die Auseinandersetzung mit der Natur ist etwas, das ihr sehr am Herzen liegt, als Heilpraktikerin, aber auch als Künstlerin. Noch bis Dienstag, 10. April, stellt Ulrike Friedrich in der Niederrhein-Klinik an der Regenten-Straße in Korschenbroich aus. Die Ausstellung nennt die Mönchengladbacherin "Geheimnis Natur - Energiebotschaften".

Der Frühling, der die Menschen, vor allem die Beladenen, optimistisch stimmt, sie stärkt, er ist bereits ausgebrochen, und zwar im Foyer der Niederrhein-Klinik. Ulrike Friedrich, die einst BWL studiert und für einen Versicherungskonzern gearbeitet hat, widmet sich seit geraumer Zeit der Kunst, einer Art Wohlfühl-Kunst, die den Menschen zu neuen Kräften verhelfen soll. Natur ist für sie Energie - das gehe in Zeiten von Technisierung und Digitalisierung nicht selten verloren. Die Ausstellung ist auch als Einladung an die Besucher zu verstehen, sich verstärkt als einen Teil der Natur zu betrachten. Was auffällt: In den Bildern der 53-Jährigen ist Bewegung, der Betrachter entdeckt Aufschwünge, die ihm guttun. Ulrike Friedrich baut in ihre Bilder bewusst jede Menge Energie ein. Da sind zum Beispiel die Ammoniten als Kraftquellen und für kraftvolle Strukturen gleich eine Reihe von Materialien verantwortlich wie Wellpappe, Leinöl, Pigmente oder Kokosfasern. Es gibt immer wieder Aufbrüche zu beobachten, die für Lebendigkeit stehen, für den Frühling und für gute Laune.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger transportieren diese Bilder und manchmal wird die Künstlerin noch deutlicher: In grünen Buchstaben steht dann da zum Beispiel das unvergleichlich schöne Wort "LOVE", eingebettet in eine abstrahierte Frühlingslandschaft. Eine kleinere Bildserie spiegelt die Auseinandersetzung mit den Elementen wie Erde und Wasser wider. So richtig gegenständlich malt Ulrike Friedrich kaum, das Bild mit den Raubkatzen ist jetzt das einzige Beispiel. Wenn der Mensch eine Rolle spielt, dann taucht er eher schemenhaft auf. Solche Bilder heißen dann "Annäherung" oder "Erfahrung", Natur und Leben sind die beiden Schwerpunktthemen, wobei sich aus der Schnittmenge die Thematik "Lebens-Erfahrungen" ergibt. Kraft bringt die in Mönchengladbach-Windberg lebende Künstlerin, die auch Malkurse gibt, durch strudelartige Formen, aber auch durch starke Farben wie Orangetöne zum Ausdruck.

  • Meerbusch : Bilder aus der Seele und dem Herzen

"Beim Entstehungsprozess der Bilder steht das Experimentieren mit unterschiedlichen Naturmaterialien und Strukturen im Vordergrund", erklärt die Künstlerin. So entstehe auch der gewollt haptische Charakter ihrer Bildkompositionen.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE