Korschenbroich: Abendbummel mit Kunst-Aktion

Korschenbroich : Abendbummel mit Kunst-Aktion

Heute wollen 20 Korschenbroicher Kaufleute den Premieren-Erfolg vom Juni wiederholen: Sie rollen für ihre Kunden bis 22 Uhr rote Teppiche aus. Der Abendbummel wird von den Künstlern mit einer Open-Air-Aktion ergänzt.

Lange Ladenöffnungszeiten sind im ländlichen Raum noch selten. Nach Moonlight-Shopping in Grevenbroich und Latenight-Shopping in Neuss gibt es nach dem Premieren-Erfolg heute einen zweiten Abendbummel in Korschenbroich. "Wir wollen für unsere Kunden bis um 22 Uhr den roten Teppich ausrollen", sagt Hauptorganisatorin Ulrike Freier. Die engagierte Geschäftsfrau hatte im Frühjahr die Initiative zu dieser Aktion ergriffen. Der erste Abendbummel im Juni mit 15 Einzelhändlern war dann auch ein voller Erfolg. "Heute öffnen bereits 20 Geschäftsleute ihre Läden im historischen Ortskern", freut sich die Ideengeberin über die große Beteiligung.

Ulrike Freier, die vor einem Jahr ihre Schreibmanufaktur "Feder & Tinte" an der Steinstraße 2 eröffnet hat, weiß von vielen Überraschungen, die eigens für den Abendbummel organisiert wurden. Hier reicht die Palette vom Kürbiscreme-Süppchen über Lebkuchenherzen, Rabatten bis hin zu kleinen Präsenten und Dekorationsideen.

Für eine weitere Überraschung sorgen am heutigen Freitag die Künstler in Korschenbroich (KiK) mit ihrer jetzt dritten Open-Air-Aktion. Der Titel: "Wer Schmetterlinge lachen hört..." Die Aktion findet von 18 bis 22 Uhr auf dem neu gestalteten Rathausvorplatz an der Sebastianusstraße statt. 20 der 30 KiK-Künstler machen mit: Sie zeigen Malerei, Fotografie und Bildhauerei, die eigens für diesen Abend entstanden ist. Das große Thema lautet: "Wandlung".

  • Korschenbroich : Einzelhändler laden heute zum Abendbummel ein
  • Flingern : Ein Abendbummel durch Flingern
  • Wesel : Open Air in Bocholt ein großes Familienfest

"Wir verzichten diesmal bewusst auf eigene Staffeleien oder Podeste", erklärt Kurator Robert Jordan. Stattdessen nutzen die KiK-Künstler Bauzäune und Paletten, die Günter Thoren als Nachbar zur Verfügung stellt. Viele Künstler werden individuelle Werke zeigen, andere haben sich zusammengetan. Ein Projekt im Projekt hat das neue KiK-Mitglied Christiana Schwarz angestoßen: Sie hat ein Bild in Umlauf gebracht, das 15 weitere KiK-Mitglieder verwandelt haben. Die Kopie der ursprünglichen Arbeiten gaben sie jeweils weiter. So entstanden 16 Originale, die heute in chronologischer Reihenfolge vorgestellt werden. Zur Bildenden Kunst werden sich Tanz, Musik und Literatur gesellen. So verspricht Robert Jordan im Rahmen der Vernissage gegen 18.30 Uhr eine Maskenperformance zur Musik von Armin Küpper und ein Konzert des Saxophon-Quartetts der Jugendmusikschule. Hinzu kommen literarische Texte von Dr. Rita Mielke.

Die KiK-Künstler sind verwöhnt: Ihre beiden ersten Open-Air-Aktionen hatten jeweils einige 100 Besucher angelockt. Sie sind optimistisch, dass die Resonanz heute wieder erfreulich groß ausfallen wird.

(RP/rl)
Mehr von RP ONLINE