Unges Pengste 2011: 50.000 Besucher zu Unges Pengste erwartet

Unges Pengste 2011 : 50.000 Besucher zu Unges Pengste erwartet

Vom 11. bis 15. Juni findet in Korschenbroich wieder das große Volks- und Heimatfest "Unges Pengste" statt. Die Veranstalter rechnen insgesamt mit bis zu 50.000 Besuchern. Kirmesplatz, Festzelt und die großen Schützenparaden versprechen einiges an Unterhaltung.

Das Treiben der Schützen beginnt am Samstag ab 14 Uhr mit der Kirmes auf dem Matthias-Hoeren-Platz. 35 Schausteller und deren Buden und Fahrgeschäfte sorgen hier an den fünf Festtagen für Unterhaltung. Unter anderem feiert "Eclipse", in der Region Premiere. Die gigantische Stahlkonstruktion kommt aus den Niederlanden. Ein 56 Tonnen schwere Teleskoparm katapultiert eine Gondel 48 Meter in die Höhe. Ab 20 Uhr wird im Festzelt getanzt, um 23 Uhr findet das große Feuerwerk statt.

Weiter geht es am Sonntag ab 10.30 Uhr mit dem musikalischen Frühschoppen im Festzelt. Ab 16.45 startet die Königsparade mit anschließendem Zapfenstreich. Die Gruppe "Booster" sorgt ab 20 Uhr im Zelt für Partystimmung.

Ein weiteres Highlight des Schützenfestes wird auch in diesem Jahr die große Königsparade am Pfingstmontag sein. Neben den rund 1000 Korschenbroicher Schützen nehmen Abordnungen von sieben Gastbruderschaften und -vereinen sowie 350 Musiker an dem Festzug teil. Insgesamt werden sich ab 12.30 Uhr gut 1500 Teilnehmer auf den Weg durch Korschenbroich machen. Am Abend findet im Festzelt ab 20 Uhr der Königsball statt.

  • Korschenbroich : Silberputz: Kommandos für Unges Pengste
  • Korschenbroich : Der Cut des Königs von 1929
  • Korschenbroich : An Unges Pengste macht's peng

Wer die Königsparade am Montag verpasst hat, hat am Dienstag nach dem Schützengottesdienst und dem Familien-Frühschoppen, die beide am Vormittag stattfinden, abends ab 18.30 Uhr erneut die Möglichkeit, die prachtvollen Blumenbouquets und stattlichen Reiter zu bewundern. Die Band "Hands Up" spielt ab 20 Uhr im Zelt zum Tanz auf.

Am Mittwochabend beschließen der Königsball mit Ehrentanz und die Pfingsttombola das Fest. Die Erlöse der Tombola kommen wieder dem Hilfsprojekt des aus Mönchengladbach stammenden Pfarrers Josef Neuendorfer zu Gute, der sich im bolivianische La Paz um Straßenkinder kümmert.

Veranstaltet wird Unges Pengste, das auf eine über 500-jährige Tradition zurückblicken kann, von der Sankt-Sebastianus-Bruderschaft und der Sankt-Katharina-Junggesellen-Bruderschaft. Könige der beiden Bruderschaften sind in diesem Jahr Dr. Lothar Schmitz vom Jägerzug "Schweet Vööt" und Fabian Hintzen vom Königszug "Luschuere".

(RPO)
Mehr von RP ONLINE