Köln: Zwölf Künstler stehen in zwölf Wochen auf der Bühne

Köln: Zwölf Künstler stehen in zwölf Wochen auf der Bühne

Das Atelier-Theater an der Roonstraße stellt sein diesjähriges Sommerspecial "Gratis & nicht umsonst" vor.

Das Atelier-Theater an der Roonstraße stellt sein diesjähriges Sommerspecial "Gratis & nicht umsonst" vor.

Köln Sie ist Comedy-Ikone und XXL-Elfe - in ihrem Programm führt Ása Ástardóttir ihr Publikum in die etwas andere Welt der Isländer ein, wo Trolle sich tummeln und wo eine Flasche Wodka locker 130 Euro kostet. Es ist eine Sprach- und Kultureinführung - in Zeiten, in denen Deutsche plötzlich beginnen an den Volkshochschulen des Landes Isländisch zu lernen - sei es, weil sie in den kommenden Jahrzehnten eine Reise auf die Inselplanen oder weil sie den Namen ihres Ponys endlich akzentfrei aussprechen möchten.

"Die isländische Kulturbotschafterin hat eine Bedeutung, die mit des Elfenbeauftragten vergleichbar ist", berichtet die Comedian über ihr eigenwilliges Minivölkchen, das bei großen Fußballturnieren mit rhythmischen Handbewegungen Mücken und andere Plagegeister erledigt.

Ása Ástardóttir (9. bis 12. Juli) ist eine von zwölf Künstlern und Künstlerinnen, die in diesem Jahr das Sommerspecial des Atelier-Theaters in der Roonstraße 78 bestreitet, das unter dem Motto "Gratis & nicht Umsonst" steht. Vom 4. Juni bis zum 23. August gibt es immer von Montag bis Donnerstag ab 21 Uhr zweimal 20 Minuten auf der kleinen Bühne im Wirtzhaus Einblicke in die aktuellen Programme der Künstler. Das Sommerspecial findet in diesem Jahr zum 21. Mal statt und ergänzt das Programm auf der großen Bühne im Keller, wo freitags und samstags gelacht werden darf.

Vom 18. bis zum 21. Juni ist Stand-up-Comedian Lukas Wandke zu Gast an der Roonstraße. Er stammt aus dem idyllischen Bad Münster am Stein Ebernburg - ein Ort, der mehr verschiedene Farben von Mülltonnen als Einwohner hat. Der "Dörfler" macht sich so seine Gedanken über radelnde Polizisten und ihre Kollegen, die zum Segway-Fahren verdonnert worden sind. Aktiv ist Wandke derzeit auch als Moderator des Stand-up-Clubs im Ehrenfelder Artheater.

Das Finale vom 20. bis zum 23. August bestreitet Norman Soltan. Er begeistert bei seiner Stand-up-Comedy stets mit vollem Einsatz. Weitere Künstler des Sommerfestivals sind unter anderem Newcomer Serkan Ates-Stein, der im Herbst beim Nightwash-Talent-Award am Start war (30. Juli bis 2. August) und das Kölner Unikum Hildegart Scholten (25. bis 28. Juni).

(RP)