Zollstock: Englische Fünf-Zentner-Bombe wurde am Samstag entschärft

Evakuierung läuft : Weltkriegsbombe in Köln-Zollstock erfolgreich entschärft

Bei Bauarbeiten ist am Freitag in Zollstock eine englische Fünf-Zentner-Bombe entdeckt worden. Am Samstag wurde sie erfolgreich entschärft.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat die Weltkriegsbombe, die am Freitag bei Bauarbeiten in Zollstock gefunden wurde, am Samstag um 15.03 Uhr entschärft. Der Blindgänger wird nun abtransportiert. Sämtliche Sperrungen werden sofort aufgehoben. Die Anwohnerinnen und Anwohner können in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. Kranke oder gehbehinderte Personen werden mit Krankentransporten zurück nach Hause gebracht. Alle öffentlichen Verkehrsmittel können wieder ohne Einschränkungen fahren.

Etwa 7.000 Menschen waren insgesamt von der Evakuierung betroffen. In der Anlaufstelle für Evakuierte in der Schule Brüggener Straße 1 hielten sich 225 Personen auf. Insgesamt mussten 91 kranke oder gehbehinderte Personen mit Krankentransporten aus dem Evakuierungsbereich und nach der Entschärfung wieder zurück gebracht werden. Das Ordnungsamt der Stadt Köln war mit 99 Kräften im Einsatz, die Feuerwehr mit 10, die Polizei mit 49 Kräften. Die Hilfsorganisationen haben die Evakuierung mit 72 Personen unterstützt.

(hsr/siev)