Zirkus: "Traces" beendet das "28. Kölner Sommerfestival"

Zirkus : "Traces" beendet das "28. Kölner Sommerfestival"

Sieben Menschen hat es an einen Ort verschlagen. den sie freiwillig nie aufgesucht hätten. Es ist ein düsterer, heruntergekommener Ort. Man kann nur erahnen, was sie dort hingeführt hat.

Es herrscht Endzeitstimmung. Doch dann beginnen diese Menschen einander kennenzulernen. Sie spielen miteinander, sie tanzen, turnen, klettern, fliegen, sie spielen Klavier und sie schlagen Salti. Mit der furiosen Show "Traces" endet das "28. Kölner Sommerfestival" in der Philharmonie, Bischofsgartenstraße 1, Tel. 0221 280280.

Die Premiere ist heute, Dienstag, 11. August, 20 Uhr. Bis Sonntag, 16. August gibt es sieben weitere Aufführungen (Mi., Do. und Fr. 20 Uhr, Sa. 15 und 20 Uhr, So. 15 und 19 Uhr). "Traces" (Spuren) ist eine Produktion der 2002 gegründeten Compagnie "Les 7 doigts des la main" (Die sieben Finger der Hand) aus Montreal. Mit den Mitteln des Zirkus´ feiert sie das Leben. www.koelnersommerfestival.de Foto: Larry Rosenberg

(sus)
Mehr von RP ONLINE