1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln: "Teddydoktoren" kümmern sich um Kuscheltiere

Köln : "Teddydoktoren" kümmern sich um Kuscheltiere

Am Mittwoch, 13., und Donnerstag, 14. Juni, organisiert die Fachschaft der medizinischen Fakultät der Uni Köln auf dem Gelände der Uniklinik erneut das "Teddybär-Krankenhaus". Für zwei Tage wird auf der Wiese hinter der Klinikkirche (Freifläche hinter Gebäude 42, Zugang über die Robert-Koch-Straße) ein bunt geschmücktes Sanitätszelt als "Krankenhaus" aufgestellt.

In einer "offenen Sprechstunde" besteht die Möglichkeit, von 14 bis 16 Uhr das Teddybär-Krankenhaus zu besuchen. Hier steht für jedes Kind ein "Teddydoktor" bereit, der sich individuell um das Kind sowie sein mitgebrachtes "krankes" Kuscheltier kümmert. Die "Behandlung" besteht aus Abhören, Abtasten und Verbände anlegen. Auch "Notfall-OPs" - beispielsweise bei lockeren Armen oder Beinen der Kuscheltiere - werden von den angehenden Medizinern im OP-Zelt durchgeführt. Darüber hinaus können auch vorgefertigte Stofftier-Röntgenbilder mit den Kindern besprochen werden.

Die Kölner Uniklinik ist am besten mit der Stadtbahnlinie 9 bis zu Haltestelle Lindenburg/Universitätskliniken erreichbar. Da die Parkmöglichkeiten in der Umgebung nur begrenzt sind, wird die Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln empfohlen.

(howa)