1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Süßwarenmesse ISM 2017: Ab Sonntag gibt's in Köln Süßes

Süßwarenmesse ISM in Köln : Eine ganze Messe voller Süßigkeiten

Von Sonntag, 29. Januar bis Mittwoch, 1. Februar 2017 dreht sich auf dem Kölner Messegelände alles um Schokolade, Kekse und Gummibärchen. Die Süßwarenmesse ISM in Köln erwartet 1650 Aussteller aus 68 Ländern.

Im Vorfeld der Messe teilte der Branchenverband der Deutschen Süßwarenindustrie (BDSI) mit, dass die Branche 2016 ein Umsatzplus verbuchen konnte. Bei Süßwaren und Knabberartikeln greifen die Verbraucher in Deutschland weiterhin gerne zu. Im vergangenen Jahr seien Produkte mit einem Volumen von 2,7 Millionen Tonnen und einem Umsatz von gut 8 Milliarden Euro abgesetzt worden. Das sei ein Umsatzplus von 1,7 Prozent. Die rund 200 Süßwarenhersteller steigerten ihre Produktion sogar um 3,5 Prozent auf 12,3 Milliarden Euro. Jede zweite Tonne deutscher Süßwaren geht ins Ausland, vor allem in die EU-Mitgliedsstaaten.

Stabil geblieben sei dagegen der Pro-Kopf-Verbrauch von Süßwaren, Knabberartikeln und Markeneis in Deutschland, hieß es weiter. Im vergangenen Jahr waren es laut BDSI 32,71 Kilogramm im Wert von 97,90 Euro. Der Süßwarenanteil am gesamten Lebensmittelverzehr beträgt weniger als 5 Prozent.

Zur diesjährigen Süßwarenmesse, die am kommenden Sonntag in Köln beginnt und bis Mittwoch dauert, zeigen 1650 Aussteller aus 68 Ländern die neuesten Trends der Branche.

(lsa/lnw)