Sperrung der A1 bei Köln am Wochenende (27.-30.04.2018)

Am Wochenende: A1 im Kölner Norden wegen Brückenabriss' gesperrt

Zwischen Freitag und kommenden Montag sperrt Straßen.NRW die A1 im Kölner Norden in weiten Teilen. Zwischen dem Autobahnkreuz Leverkusen und Köln-West fließt kaum noch Verkehr.

Wie Straßen.NRW am Montag mitteilt, plant der Landesbetrieb die A1 von Freitagabend 22 Uhr bis Montagmorgen 5 Uhr im Autobahnkreuz Köln Nord für den Durchgangsverkehr zu sperren. Schon ab dem Autobahnkreuz Leverkusen wird die Verbindung von der A3 aus Richtung Oberhausen kommend auf die A1 in Fahrtrichtung Koblenz gesperrt. Die Verbindungen von und zur A57 im Autobahnkreuz Köln-Nord sind von der Sperrung ebenfalls betroffen.

Rund um die Leverkusener Rheinbrücke - zwischen Leverkusen-West und Köln-Nord - soll im gleichen Zeitraum auf der A1 nur jeweils ein Fahrstreifen zur Verfügung stehen. Geplant ist, laut Straßen.NRW, in Köln-Merkenich den Fahrbahnübergang für den achtstreifigen Ausbau der A1 anzulegen.

  • Lange Staus am Wochenende : Autobahnkreuz Köln-Nord ist wieder frei befahrbar

Komplett gesperrt wird der Tunnel Lövenich, sodass auch im weiteren Verlauf der A1 auf dem Kölner Ring kein Verkehr mehr fließt. Hier plant Straßen.NRW Markierungsarbeiten und Arbeiten an der Beschilderung.

Dem Fernverkehr empfiehlt Straßen.NRW großräumig auszuweichen. Folgende Umleitungen werden über die elektronischen Anzeigetafeln an den Autobahnen ausgeschildert: Für die Fahrtrichtung Koblenz sollte ab dem Autobahnkreuz Leverkusen über die A3 (Fahrtrichtung Frankfurt) und A4 (Fahrtrichtung Aachen) gewechselt werden. In Fahrtrichtung Dortmund wird empfohlen, ab dem Autobahnkreuz Köln-West über die A4 (Fahrtrichtung Olpe) und die A3 (Fahrtrichtung Oberhausen) zu fahren. Zusätzlich werden noch lokale Umleitungen mit Rotem Punkt ausgeschildert.

(woa)
Mehr von RP ONLINE