So läuft der Rosenmontagszug 2019 in Köln

Karneval 2019 : Jecke trotzen dem Wetter beim Rosenmontagszug in Köln

Dann stürmt es eben! Echte Jecke lassen sich davon nicht abhalten. In Köln ging um 10 Uhr der Startschuss für den Rosenmontagszug.

Pünktlich um 10.00 Uhr hat sich am Montag der größte deutsche Karnevalszug in Köln in Bewegung gesetzt. Die Jecken hatten am Wochenende darum bangen müssen, ob der Rosenmontagszug wegen Sturms überhaupt würde fahren können. Doch dann brach kurz vor dem Start sogar die Sonne durch und der Himmel wurde blau.

Rund 12.000 Kostümierte nehemn nach Angaben der Zugleitung im Zug teil. 2.000 Musiker sind in der Domstadt dabei sowie knapp 100 Wagen, von denen Kamelle und Blumensträuße geworfen werden.

Innenminister Herbert Reul ist auch dabei und trotz Wetter guter Dinge: „Ich bin seit 6.15 Uhr unterwegs und bester Stimmung. Wir lassen uns heute nichts verhageln vom Wetter. Das einzige, was fehlt, sind die Pferdchen.“

Bisher wurde die Kölner Berufsfeuerwehr 18 Mal zu „Sturm-Einsätzen“ gerufen. Dachaufbauten und insbesondere Baumäste, die für Menschen gefährlich werden konnten, wurden beseitigt. Der Sturm soll sich im Laufe des Tages beruhigen. Alles Informationen zum Wetter am Rosenmontag gibt es hier.

Reul ist übrigens nicht der einzige Prominente auf dem Rosenmontagszug in Köln. Der Astronaut Alexander Gerst alias „Astro Alex“ ist ebenfalls unterwegs. Außerdem auch Fernsehmoderatorin Anne Will (52). Die ist sogar ein großer Karnevalsjeck. „Ich bin wahnsinnig gern im Karneval und finde, im Rosenmontagszug dabei zu sein, ist einfach echt 'n Hammer und - glaube ich - auch das, wovon jeder Karnevalist träumt.“ Die gebürtige Kölnerin fährt am Montag zum zweiten Mal im Rosenmontagszug ihrer Heimatstadt mit. Ebenfalls aus dem TV bekannt ist Fernsehmoderator Kai Pflaume („Klein gegen Groß“). Er hat als Kind die Übertragung der Rosenmontagszüge fast immer im Fernsehen verfolgt - und kann dieses Jahr nun erstmals in Köln mitfahren. „Es ist absolute Premiere heute“, sagte der 51-Jährige. Die Stimmung sei ihm schon oft beschrieben worden. „Das ist auch das, was alle mir gesagt haben: Das ist völlig verrückt, das kann man mit nichts vergleichen, was hier passiert.

Persifliert werden auf den Kölner Motivwagen unter anderem US-Präsident Donald Trump, Bundeskanzlerin Angela Merkel - die sich wie ein Bild des Künstlers Banksy selbst schreddert - und die SPD, die am Eisberg „Groko“ zerschellt. Ein belgischer Koch frittiert seine Pommes über den Brennstäben des maroden Atomkraftwerks Tihange.

Was wäre ein Karnevalszug ohne Wurfmaterial? Allein vom Wagen der Roten Funken wird es vier Tonnen Haribo regnen. Insgesamt haben sie sechs Tonnen Wurfmaterial dabei. Das diesjährige Karnevalsmotto in Düsseldorf lautet „Gemeinsam Jeck“. Es ziehen insgesamt etwa 8.700 Menschen mit im Rosenmontagszug.

Neben dem Sturm gab es im Vorfeld noch eine andere Sorge: Aktivisten vom Hambacher Forst hatten angekündigt, den Rosenmontagszug blockieren. Bislang konnte die Polizei nicht abschließend klären, ob die Aktivisten ihre Drohung in die Tat umsetzen wollen. Reul lässt sich aber auch davon nicht beeindrucken: „Ich mach mir keine Sorgen und wenn was passiert, erwischen wir sie“, sagt er. Reul wird begleitet von Polizisten in Uniformen und Zivilbeamten.

Mehr zum Thema Karneval in Köln, Düsseldorf und der Region lesen Sie hier.

Der Zug rollt zunächst durch eines der mittelalterlichen Stadttore Kölns und schlängelt sich dann durch die Südstadt, bekannt als Heimatrevier von BAP-Sänger Wolfgang Niedecken, der auch selbst im Zug mitfährt. Außerdem mit dabei ist Astronaut Alexander Gerst. Wie es um die Rosenmontagszüge in der Region steht, lesen Sie hier.

Hier geht es zur Bilderstrecke: So feiern die Kölner Rosenmontag 2019

(hsr/ham/dpa)