Raubüberfall in Köln: Drei Männer überfallen Flaschensammler

Angriff auf 61-Jährigen: Drei Männer überfallen Flaschensammler in Köln

Auf offener Straße haben drei Unbekannte Samstagnacht einen Flaschensammler in Köln-Deutz angegriffen und geschlagen. Außerdem versuchten sie, ihn zu berauben. Als der 61-Jährige um Hilfe rief, flüchtete das Trio. Die Polizei sucht Zeugen.

Gegen 23.15 Uhr war der Kölner zu Fuß auf dem Heimweg. An der Kreuzung Helenenwallstraße/Adolphstraße packte ihn ein Angreifer von hinten, riss ihn zu Boden und hielt ihm den Mund zu, wie die Polizei berichtet. Zwei Komplizen schlugen auf den Mann ein und durchsuchten seine Hosen- und Jackentaschen.

Nach eigenen Angaben hatte der Angegriffene kurz zuvor seine gesammelten Flaschen in einem Kiosk an der Suevenstraße abgegeben und das Pfandgeld in seine Taschen gesteckt. Die Täter rannten jedoch ohne Beute davon, denn eine Anwohnerin hatte die Hilferufe des Mannes gehört und die Polizei gerufen.

Polizei sucht Zeugen

Der 61-Jährige konnte zwei der Räuber beschreiben. Einer ist circa 1,80 Meter groß und zwischen 20 und 25 Jahre alt. Er trug zur Tatzeit eine Lederjacke und eine Mütze. Der andere ist circa 1,75 Meter groß und hat blondes Haar.

Die Anwohnerin berichtete der Polizei von einem weiteren Passanten, der den Angriff gesehen hatte. Dieser und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat zu melden. Die Polizei nimmt Hinweise unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegen.

(tak)