1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Produktion in Kölner Milchwerk steht still: Chemikalien vermischt

Vermischung von Natronlauge und Ameisensäure : Chemie-Einsatz in Kölner Milchwerk ist beendet

Der Einsatz bei der Firma FrieslandCampine in Köln ist beendet. In dem Werk war Natronlauge mit Ameisensäure vermischt worden. Die dabei entstandene chemische Reaktion legte den Betrieb vorübergehend lahm.

Der Chemie-Einsatz bei der Firma FrieslandCampina (Tuffi, Landliebe) konnte in der Nacht zu Mittwoch beendet werden. Das teilt die Feuerwehr am Mittwoch mit. Am Montag war es zu einer versehentlichen Vermischung von Natronlauge und Ameisensäure in unterirdischen Tanks gekommen. Die Produktion in dem Milchwerk stand deswegen vorübergehend still.

Nachdem ein erster Versuch zur Entleerung der Tanks fehlgeschlagen war, war am Abend ein zweiter Versuch unternommen worden. Die Umpumparbeiten konnten gegen Mitternacht ohne weitere Komplikationen abgeschlossen werden, so dass die Einsatzstelle anschließend an den Betreiber übergeben wurde, heißt es in der Mitteilung der Feuerwehr weiter.

Beim Entladen eines Tanklastwagens sei es zu einer chemischen Reaktion mit Rauchentwicklung gekommen, teilte eine Unternehmenssprecherin am Dienstag mit. Statt der in den offiziellen Papieren deklarierten Natronlauge habe sich in der Ladung eine andere chemische Substanz befunden.

Nach Angaben der Kölner Polizei wurden bei dem Unfall am Montag aus ungeklärter Ursache Natronlauge und Ameisensäure in unterirdischen Tanks vermischt. Verletzte gab es nach Angaben des Unternehmens nicht. Laut Feuerwehr waren bisher alle Schadstoffprüfungen negativ.

(bora/chal/dpa)