Bankfiliale in Köln-Nippes beschädigt: Polizei nimmt mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger fest

Bankfiliale in Köln-Nippes beschädigt: Polizei nimmt mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger fest

Die Polizei hat zwei mutmaßliche Geldautomaten-Sprenger festgenommen. Das Duo hatte laut Polizei in der Nacht zu Samstag den Automaten einer Bank in Köln-Nippes gesprengt und wollte anschließend fliehen.

Wie die Polizei mitteilte, trug sich die Tat an einer Bankfiliale an der Neusser Straße zu. Zeugen hatten gegen 3.45 Uhr beobachtet, wie die Täter in die beiden Geldautomaten der Filiale Gas einleiteten und einen Zünder legten. Unmittelbar danach kam es den Angaben zufolge zur Explosion, bei dem einer der Bankomaten gesprengt wurde. Dabei wurde die Filiale laut Polizei erheblich beschädigt. Die mutmaßlichen Täter flohen zu Fuß, die Polizei nahm die Verdächtigen aber noch in Tatort-Nähe festnehmen.

Bei den mutmaßlichen Tätern handele es sich nach ersten Erkenntnissen um einen 19 und einen 27 Jahre alten Niederländer, teilte die Polizei am Samstagmorgen mit. Im Umfeld des Tatortes fanden die Ermittler einen aufgebrochenen Motorroller, den die Männer mutmaßlich zur Anreise nutzten. Aus "ermittlungstaktischen Gründen" machte die Polizei keine weiteren Angaben zu dem Vorfall. Die mutmaßlichen Täter sollten noch am Samstag dem Haftrichter vorgeführt werden.

  • Düsseldorf : Erneut Automat einer Bank gesprengt

Die Polizei bittet Zeugen, die zum Tatzeitpunkt im Bereich des Tatortes Neusser Straße/Baudristraße verdächtige Beobachtungen haben, sich mit dem Kriminalkommissariat 71 unter der Rufnummer 0221 229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

(url)