Kölner Oberbürgermeisterin Reker darf sich kritisch zu AfD äußern - aber nicht mit Stadt-Hilfe

Köln · Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (parteilos) darf sich einem Gerichtsbeschluss zufolge kritisch zum AfD-Parteitag äußern, dafür aber nicht Ressourcen der Stadt verwenden. Die AfD hatte Rechtsmittel eingelegt, nachdem Reker ein kritisches Statement zum geplanten Bundesparteitag in Köln verschickt hatte.

 Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (Archivfoto).

Kölns Oberbürgermeisterin Henriette Reker (Archivfoto).

Foto: dpa, mb pil
(lsa/lnw)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort