Nach Tötungsdelikt in Rösrath: Kölner Polizei sucht Dietrich K.

Nach Tötungsdelikt in Rösrath : Kölner Polizei fahndet nach 28-Jährigem

Ein 28 Jahre alter Mann ist dringend verdächtig, in Rösrath einen 42-Jährigen erstochen zu haben. Die Polizei fahndet nun mit Foto nach dem Flüchtigen.

Nach ersten Ermittlungen war es am Sonntagnachmittag in einer Wohnung in der Straße Im Weidenauel in Rösrath zu einer Auseinandersetzung zwischen den beiden Männern gekommen. Dabei soll der 28-Jährige seinen Kontrahenten mit einem Messer massiv am Oberschenkel verletzt haben, wie die Polizei mitteilt. Anschließend soll der Täter das noch lebende Opfer im Keller des Mehrfamilienhauses versteckt und alleine zurückgelassen haben. Dort verblutete der 42-Jährige.

Der Tatverdächtige ist etwa 1,70 Zentimeter groß, von normaler Statur und spricht Deutsch mit russischem Akzent. Der Gesuchte heißt Dietrich K., hört auf den Spitznamen "Dimi", und könnte sich mittlerweile den Kopf kahl geschoren haben. Es ist zu erwarten, dass er aggressiv oder sogar gewalttätig auf eine Ansprache reagieren könnte. Zeugen werden daher gebeten, direkten Kontakt zu ihm zu vermeiden und umgehend die Polizei über die Notrufnummer 110 zu verständigen.

Hinweise an das Kriminalkommissariat 11, Telefonnummer 0221-229-0 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de.

(hsr)
Mehr von RP ONLINE