Mülheimer Brücke Köln: Ab Osterferien 2019 für Lkw gesperrt

Sanierungsarbeiten bis 2023 : Kölner Mülheimer Brücke ist für Lastwagen gesperrt

Die Mülheimer Brücke in Köln ist mit Beginn der Osterferien für Lastwagen mit mehr als 3,5 Tonnen Gewicht gesperrt. Die Brücke ist in einem deutlich maroderen Zustand als bisher angenommen.

In Köln wird es vom heutigen Montag an eng auf der Mülheimer Brücke im Norden der Stadt, nachdem die Brücke am Wochenende für die Vorbereitung von Sanierungsarbeiten komplett gesperrt war. Lastwagen mit einem Gewicht von mehr als 3,5 Tonnen dürfen nun nicht mehr auf die Brücke. Die Fahrspuren werden außerdem pro Richtung von zwei auf je eine reduziert.

Radfahrer und Fußgänger können den Rad- und Gehweg auf der nördlichen Brückenseite in beiden Richtungen nutzen. Der südliche Brückenteil bleibt gesperrt, dort haben nun die Sanierungsarbeiten begonnen. Der Stadtbahnverkehr über die Brücke war ist nicht betroffen. Er rollt auf der eigenen KVB-Trasse unverändert in beiden Richtungen.

Bisher durften Laster mit einem Gewicht von bis zu zwölf Tonnen über die Mülheimer Brücke fahren. Die Gewichtgrenze wurde nun aus Sicherheitsgründen herabgesetzt. Grund dafür ist, dass in einer Rampe, die auf die Brücke führt, eine hohe Chloridbelastung im Beton festgestellt wurde. Die könnte zu erheblichen Schwächungen des Bewehrungsstahls führen, was die Tragkraft der Brücke beeinträchtigen könnte.

Am Mülheimer Zubringer und dem Clevischen Ring sind an den Zufahrten zur Mülheimer Brücke veränderte Verkehrsführungen eingerichtet.

Ursprünglich war eine Sanierung der Brücke für 2022 geplant. Vor dem Hintergrund der neuen Erkenntnisse sei dieser Termin aber nicht mehr zu halten, wir die Stadt Köln mitteilte. Mindestens ein Jahr länger sollen die Bauarbeiten nun dauern.

(hsr/siev)
Mehr von RP ONLINE