1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Mord bei Pizza Hut in Köln: Messerstecher soll betrunken gewesen sein

Mord bei Pizza Hut : Messerstecher soll betrunken gewesen sein

Laut Medienberichten soll der Messerstecher im Kölner Hauptbahnhof bei seinem tödlichen Angriff auf einen Pizza-Hut-Angestellten betrunken gewesen sein. Die Staatsanwaltschaft Köln wertet zurzeit Bilder der Überwachungskameras aus.

Wie der "Express" berichtet, hatte der Angreifer am vergangenen Freitag zwei Promille im Blut, als er mit einem Klappmesser mehrmals auf den 27-jährigen Restaurant-Mitarbeiter einstach. Das Blatt beruft sich auf Polizeikreise. Ulrich Bremer von der Staatsanwaltschaft Köln konnte die Vorwürfe auf Nachfrage unserer Redaktion nicht bestätigen. "Eine Blutalkohol-Bestimmung liegt uns noch nicht vor", sagte der Staatsanwalt am Mittwoch.

Ermittelt wird in mehrere Richtungen. So werten die Beamten zurzeit Bilder aus den Überwachungskameras im Bahnhof aus. Auch Zeugen werden noch vernommen.

Der Verdächtige schweigt zu den Vorwürfen. Sein Pflichtverteidiger hat Akteneinsicht gefordert.

(met)