Delegat legt Zahlen vor Missbrauchs-Untersuchungen kosten Erzbistum Köln 2,8 Millionen Euro

Köln · Das Kölner Erzbistum habe nach den Worten von Delegat Markus Hofmann bei der Untersuchung sexuellen Missbrauchs reichlich Lehrgeld bezahlen müssen. Für die Diplomtheologin Maria Mesrian liefert das Erzbistum den Beweis dafür, dass „eine Täterorganisation“ niemals in der Lage sein wird, die Taten sexualisierter Gewalt und die Vertuschung in ihren eigenen Reihen selbst aufzuklären.

 Rechtsanwältin Kerstin Stirner und Anwalt Björn Gercke übergeben im März 2021 dem Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki ein Exemplar ihres Gutachtens zum Umgang des Erzbistums Köln mit sexuellem Missbrauch.

Rechtsanwältin Kerstin Stirner und Anwalt Björn Gercke übergeben im März 2021 dem Kölner Erzbischof Rainer Maria Woelki ein Exemplar ihres Gutachtens zum Umgang des Erzbistums Köln mit sexuellem Missbrauch.

Foto: dpa/Ina Fassbender
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort