Migräne-Symposium am 12.4.2019 in Köln: Experten informieren über neue Therapien

Veranstaltung in Köln : Experten informieren über neue Migräne-Therapien

Kopfschmerzen sind die Volkskrankheit Nummer eins. Bei einem Symposium der Deutschen Migräne-Liga können Betroffene und Angehörige sich am Freitag in Köln über die neuesten Forschungsergebnisse und Therapien informieren.

Acht Millionen Deutsche leiden unter regelmäßigen Kopfschmerzen. Nicht immer handelt es sich um Migräne, Neurologen unterscheiden mehr als 360 verschiedenen Arten von Kopfschmerzen. Die Wartelisten bei spezialisierten Ärzten sind lang. Bis ein Patient die passende Diagnose und Therapie erhält, vergehen oft viele leidvolle Jahre.

Die Deutsche Migräne-Liga veranstaltet daher zwei Mal im Jahr ein Symposium, auf dem führende Ärzte über neue Forschungsergebnisse, Vorbeugung und Therapiemethoden berichten. Am kommenden Freitag findet die Veranstaltung seit längerer Zeit mal wieder im Rheinland statt. Auf dem Programm in Köln stehen Vorträge der Doktoren Heinze (“Migränetherapie im Laufe des Lebens: Kindheit - Schwangerschaft - Alter“ und „Innovative Migränetherapie - Eine Spritze bringt Lösung?“) aus der Schmerzklinik in Kiel sowie von Dr. Charly Gaul (“Migräneprophylaxe und Therapieoptionen“) aus der Fachklinik in Königstein.

Betroffene und Angehörige sind herzlich eingeladen, sich über den aktuellen Stand der Forschung sowie mögliche Hilfen zu informieren. Auch der Kontakt und Austausch mit Selbsthilfegruppen ist möglich.

Freitag, 12. April, 18 bis 20.30 Uhr im Maritim-Hotel in Köln, Heumarkt 20. Eintritt frei.

Programm und Informationen unter migraeneliga.de

(siev)