1. NRW
  2. Städte
  3. Köln

Köln-Merheim: Messerattacke in Klinik - 29-Jähriger festgenommen

Köln-Merheim : Messerattacke in Klinik - 29-Jähriger festgenommen

Die Polizei Köln hat am Dienstag einen 29-jährigen Kölner festgenommen, der am 5. Mai einen 69-Jährigen im Krankenhaus Köln-Merheim mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt haben soll.

Bereits seit Tagen fahndeten die Ermittler der Kriminalpolizei nach dem Mann. Die Durchsuchung seiner Wohnung und der gegen ihn ausgestellte Haftbefehl brachten ihn dazu, sich selbst zu stellen. Er verweigert in der Sache jegliche Aussage und lässt sich anwaltschaftlich vertreten.

Gegen 9 Uhr des 5. Mai saß das Opfer in seinem Büro nahe der Cafeteria des Krankenhauses auf der Ostmerheimer Straße. Plötzlich stürmte ein Mann herein und griff den Kioskbesitzer unvermittelt mit einem Messer an. Erst als eine Helferin hinzukam, ließ der Angreifer ab und flüchtete über die Notaufnahme in Richtung des Discounters an der Ausfahrt zur Olpener Straße.

Laut Zeugen war besonders auffällig, dass der Flüchtige weiße Handschuhe trug und sein Gesicht sehr hell, eventuell weiß geschminkt war.

Bereits am Tattag nahmen die Ermittler einen ersten Verdächtigen fest. Jedoch konnte der Tatverdacht gegen den 29-Jährigen in der Folge nicht erhärtet werden. Bei den weiteren Ermittlungen geriet der nun festgenommene Mann, ein ehemaliger Angestellter des Opfers, immer stärker ins Visier der Mordkommission. Die gesammelten Fakten führten schließlich zum Erlass eines Haftbefehls wegen versuchten Totschlags gegen ihn.

Auch nach der Festnahme suchen die Fahnder weiterhin nach Zeugen der Tat und fragen: Wer hat die Tat oder den Täter auf der Flucht beobachtet? Wer kann etwas zum Verbleib des Tatwerkzeugs (Messer) machen? Wer kann etwas zum Verbleib der höchstwahrscheinlich blutverschmierten Kleidung des Täters machen?

Hinweise werden unter der Telefonnummer 0221/229-0 oder per Email an poststelle.koeln@polizei.nrw.de entgegengenommen.

(ots)