Ausstellung: Meissen: Schätze aus Porzellan

Ausstellung : Meissen: Schätze aus Porzellan

Auf eine 300-jährige Tradition blickt die Porzellan-Manufaktur Meissen zurück, die seit 2010 mit einem Shop am Kölner Wallrafplatz vertreten ist. Erstmals werden dort die limitierten Kunstwerke des Unternehmens präsentiert.

Zu sehen sind diese bis zum 14. Mai. Gezeigt werden 40 Werke, deren Stückzahlen auf zehn bis 100 Exemplare limitiert sind, was sie bei Sammlern begehrt macht. Zu den Glanzstücken der Schau zählt eine prunkvolle Deckelvase, die im Original 1711 in Rom bestellt wurde. Sie zeigt gesellige Szenen in sächsischen Weinbergen und wurde nach historischem Vorbild neu geschaffen. Im Kölner Shop hat Anfang März Jean Polster die Leitung übernommen. Das billigste Stück ist eine Medaille für sechs Euro. Das teuerste ist eine limitierte Vase für stolze 105.000 Euro.

(RP)
Mehr von RP ONLINE